Service
Allgemeine
Informationen
Letzte Aktualisierung: 12.03.2009
Seite zurückSeitenendeSeite weiter

Ergänzende Angaben zum Öl- und Gasgeschäft

(ungeprüft)

Im Folgenden werden zusätzliche Erläuterungen zu dem Geschäftsfeld Exploration und Produktion des Segments Öl und Gas gegeben. Da IFRS keine spezifischen Vorschriften für derartige Angaben enthält, wurden die Vorschriften des US-GAAP–Standards SFAS 69 (Disclosure of Oil and Gas Producing Activities) herangezogen. Gegenüber der Darstellung von SFAS 69 wurden Modifikationen vorgenommen, um eine wirtschaftlich aussagefähige Berichterstattung über die Kooperation mit Gazprom bei dem Projekt Juschno Russkoje in Russland zu ermöglichen. BASF ist über die Severneftegazprom (SNG) als Inhaberin der Produktionslizenz mit insgesamt 35 % am wirtschaftlichen Erfolg dieses Feldes beteiligt. SNG wird nach der Equity-Methode einbezogen. Die Projektabwicklung erfolgt über eine eigenständige Gesellschaft, die vollkonsolidiert wird.

In den nachfolgenden Übersichten wird der Anteil an dem Projekt Juschno Russkoje unter Russland/Kaspischer Raum ausgewiesen. Zusätzlich werden die auf die nach der Equity-Methode einbezogene SNG entfallenden Werte separat ausgewiesen.

Alle voll konsolidierten Gesellschaften werden mit 100% ihrer Werte einbezogen. Sofern andere Gesellschafter an diesen Gesellschaften beteiligt sind, wird der auf sie entfallende Anteil separat offengelegt. Dies betrifft die im Rahmen des Vermögenstauschs mit Gazprom abgegebenen Anteile an einer Wintershall-Gesellschaft mit Produktions- und Explorationsrechten an den libyschen Onshore-Konzessionen 96 und 97. Auf Grund vertraglicher Regelungen sind in den nachfolgenden Angaben keine Mengen oder Werte aus dem Achimgaz-Projekt enthalten.

In den aufgeführten Regionen sind folgende Länder mit operativen Aktivitäten enthalten:

  • Russland/Kaspischer Raum: Russland, Turkmenistan
  • Übriges Europa: Dänemark, Großbritannien, Niederlande, Norwegen, Rumänien
  • Nordafrika/Naher Osten: Dubai (bis 2007), Katar, Libyen, Mauretanien, Oman (seit 2008)
  • Südamerika: Argentinien, Chile (seit 2008)

Statistische Informationen über Konzessionsflächen oder Anzahl der Bohrungen werden auf Grund der geringen wirtschaftlichen Aussagekraft nicht berichtet.

Seite zurückzum SeitenanfangSeite weiter