Service
Allgemeine
Informationen
Letzte Aktualisierung: 12.03.2009
Seite zurückSeitenendeSeite weiter
Bestandteil des geprüften Konzernabschlusses beziehungsweise Konzernlageberichts

Ergebnis der Betriebstätigkeit

–12 % Ergebnis unter Vorjahr, in vielen Bereichen Einbruch im vierten Quartal

Das Ergebnis der Betriebstätigkeit betrug 6.463 Millionen € im Geschäftsjahr 2008 und lag damit um 11,7 % unter dem Rekordwert des Vorjahres von 7.316 Millionen €. Auch im Jahr 2008 haben wir eine Prämie auf unsere Kapitalkosten verdient; sie betrug 1.621 Millionen € nach 2.895 Millionen € im Vorjahr.
Mehr zum Kapitalkostenkonzept in „Wertmanagement“.

Nach einem starken ersten Halbjahr 2008 trübte sich das wirtschaftliche Umfeld im Verlauf der zweiten Jahreshälfte zunehmend ein. Lediglich Südamerika blieb weitgehend unbeeinflusst. Vor allem im vierten Quartal 2008 gingen die Rohstoffpreise und die Nachfrage deutlich zurück. Daraufhin haben wir weltweit die Produktion deutlich reduziert oder Anlagen zeitweise ganz abgestellt.

Das Ergebnis im Segment Chemicals war rückläufig. Ursächlich hierfür waren insbesondere der Ergebnisrückgang im Unternehmensbereich Petrochemicals auf Grund geringerer Margen bei Crackerprodukten sowie nachfragebedingter Anlagenabstellungen zum Jahresende.

Auch das Segment Plastics verzeichnete einen Ergebnisrückgang. Dieser war insbesondere auf geringere Mengen und Margen im Bereich Performance Polymers zurückzuführen.

Das Ergebnis im Segment Performance Products konnte dank einer starken Ertragsentwicklung bei Care Chemicals gesteigert werden. Ergebnisrückgänge verzeichneten die Bereiche Acrylics & Dispersions und Performance Chemicals.

Im Segment Functional Solutions ist das Ergebnis aller Unternehmensbereiche gesunken. Ursachen hierfür waren die schwächere Nachfrage aus den Branchen Automobil und Bau sowie höhere Rohstoffkosten, die die Margen belasteten.

Im Segment Agricultural Solutions verzeichneten wir dank gestiegener Mengen und höherer Margen ein kräftiges Ergebniswachstum.

Das Ergebnis des Segments Oil & Gas lag auf Grund des ölpreisbedingt höheren Ergebnisses im Arbeitsgebiet Exploration & Production über dem Vorjahreswert. Das Arbeitsgebiet Natural Gas Trading verzeichnete margenbedingt ein geringeres Ergebnis als im Vorjahr.

Das Ergebnis von Sonstige war rückläufig, im Wesentlichen auf Grund von Aufwendungen aus Sicherungsgeschäften gegen Rohstoffpreisrisiken und wegen des gesunkenen Ergebnisses von Styrenics. Styrenics wurde zum Jahresende 2008 nicht mehr als Veräußerungsgruppe ausgewiesen. Sonstige enthielt außerdem Erträge aus der Auflösung von Rückstellungen für das BASF-Optionsprogramm und ein höheres Ergebnis bei Düngemitteln.

Ergebnis der Betriebstätigkeit (Millionen €)

Ergebnis der Betriebstätigkeit (Balkendiagramm)

ERGEBNIS DER BETRIEBSTÄTIGKEIT

  • Ergebnis der Betriebstätigkeit 2008 mit 6.463 Millionen € um 11,7 % unter dem Vorjahreswert

  • Sonderbelastungen durch Strukturmaßnahmen und außerplanmäßige Abschreibungen

  • Kräftiges Ergebniswachstum in den Segmenten Agricultural Solutions und Oil & Gas

Sondereinflüsse

Das Ergebnis der Betriebstätigkeit war im Jahr 2008 mit Sondereinflüssen in Höhe von 393 Millionen € belastet, nach 298 Millionen € im Vorjahr.

Im Zusammenhang mit Strukturmaßnahmen fielen Sonderbelastungen in Höhe von 257 Millionen € an. Der wesentliche Teil davon entfiel auf Abschreibungen von Vermögenswerten bei Styrenics auf Grund der verschlechterten Ertragslage dieser Geschäfte.

Auch aus Devestitionen zur Portfoliooptimierung ergaben sich 2008 insgesamt Sonderbelastungen. Diese resultierten insbesondere aus Aufwendungen aus dem Verkauf von Immobilien in Nordamerika. Sondererträge erzielten wir aus der Veräußerung der Arzneimittelherstellung in Shreveport/Louisiana.

Sonstige Belastungen betrafen die Unternehmensbereiche Intermediates und Coatings sowie Styrenics, das unter Sonstige ausgewiesen wird. Diese haben Anlagen in Asien und in den USA stillgelegt und mussten weitere wegen unbefriedigender Ertragslage abwerten.

Sonstige Sondererträge resultierten 2008 aus der Auflösung eines Teils der Rückstellungen, die 2006 im Rahmen der vorübergehenden Stilllegung der THF-Anlage in Caojing/China gebildet worden waren.

  Download (Download XLS xls, 16 kB)

Sondereinflüsse

 

Millionen €

2008

2007

Strukturmaßnahmen

–257

–185

Devestitionen

–5

–3

Sonstige Belastungen und Erträge

–131

–110

 

–393

–298

Seite zurückzum SeitenanfangSeite weiter