Service
Allgemeine
Informationen
Letzte Aktualisierung: 12.03.2009
Seite zurückSeitenendeSeite weiter
Bestandteil des geprüften Konzernabschlusses beziehungsweise Konzernlageberichts

Ausblick und Chancen der BASF-Gruppe

Zukunft gestalten – besonders in schwierigen Zeiten

Investitionen in Sachanlagevermögen nach Segmenten 2009–2013

Investitionen in Sachanlagevermögen nach Segmenten 2009 – 2013 (Tortendiagramm)
1 Ohne Investitionen in die Projekte Nord Stream und Juschno Russkoje
In einem drastisch verschlechterten konjunkturellen Umfeld steht die BASF 2009 vor großen Herausforderungen. Unser weltweites Geschäft ist im vierten Quartal 2008 eingebrochen. Die Nachfrage nach chemischen Produkten hat sich auch seit Beginn des Jahres 2009 nicht belebt. Eine Trendwende ist derzeit nicht in Sicht. Trotzdem bietet die aktuelle wirtschaftliche Situation Möglichkeiten für unser Geschäft.

Prognose

Die Auswirkungen der globalen Finanzkrise auf unsere Absatz- und Beschaffungsmärkte haben sich im vierten Quartal drastisch verschärft. Wir befinden uns in einer weltweiten Rezession: Die Wachstumsraten sind in allen Regionen stark rückläufig, der Abbau von Vorräten bei unseren Kunden setzt sich fort, eine Belebung ist derzeit nicht in Sicht. Das Jahr 2009 stellt uns vor große Herausforderungen. Die anhaltende weltweite Rezession lässt den Chemiemarkt schrumpfen. Jede Vorhersage ist derzeit mit großen Unsicherheiten behaftet.
Mehr dazu im Kaptiel "Wirtschaftliche Rahmenbedingungen"

Investitionen in Sachanlagevermögen nach Regionen 2009–2013

Investitionen in Sachanlagevermögen nach Regionen 2009 – 2013 (Tortendiagramm)
1 Davon entfallen 23 Prozentpunkte auf Oil & Gas

Unter Einbeziehung der Akquisitionen von Ciba Holding AG und Revus Energy ASA erwarten wir einen Umsatzrückgang gegenüber dem Vorjahr und einen noch deutlicheren Rückgang des Ergebnisses der Betriebstätigkeit, das durch die Integrationskosten belastet wird. Dabei streben wir an, zumindest unsere Kapitalkosten zu verdienen und die Dividende konstantzuhalten. Diese Ziele sind in der derzeitigen wirtschaftlichen Lage außerordentlich anspruchsvoll. Wir werden eine strikte Kosten- und Ausgabendisziplin wahren und unsere weltweiten Restrukturierungs- und Effizienzsteigerungsprogramme schnell und konsequent umsetzen.

Im derzeitigen Umfeld hat die Verbesserung des operativen Cashflows und die Verringerung unseres Umlaufvermögens Priorität. Dazu haben wir die Auslastung von Produktionsanlagen reduziert. Unsere konservative Finanzierungsstrategie werden wir beibehalten. Das für die Jahre 2009 bis 2013 geplante Volumen der Investitionen in Sachanlagen beträgt rund 10,3 Milliarden € und liegt voraussichtlich unter den Abschreibungen. Akquisitionen sind in dem geplanten Volumen nicht berücksichtigt.

Dividende und Aktienrückkauf

Wir streben an, die Dividende jährlich zu steigern, sie zumindest aber auf dem Niveau des jeweiligen Vorjahres zu halten.

Aktuell richten wir unser Hauptaugenmerk auf die Finanzierung der BASF-Gruppe, nicht zuletzt auf Grund der Akquisition der Ciba Holding AG. Angesichts der Wirtschaftslage haben wir unseren Aktienrückkauf eingestellt.

AUSBLICK


Das Jahr 2009 stellt uns vor große Herausforderungen. Die anhaltende weltweite Rezession lässt den Chemiemarkt schrumpfen. Jede Vorhersage ist derzeit mit großen Unsicherheiten behaftet. In diesem Umfeld erwarten wir trotz der Akquisitionen von Ciba Holding AG und Revus Energy ASA einen Umsatzrückgang gegenüber dem Vorjahr und einen noch deutlicheren Rückgang des Ergebnisses der Betriebstätigkeit. Dennoch streben wir an, zumindest unsere Kapitalkosten zu verdienen und die Dividende konstantzuhalten – insgesamt sehr anspruchsvolle Ziele.


Seite zurückzum SeitenanfangSeite weiter