Service
Allgemeine
Informationen
Letzte Aktualisierung: 11.03.2010
Seitenende
Bestandteil des geprüften Konzernabschlusses beziehungsweise Konzernlageberichts

Management der Lieferkette

Monitoring von Lieferanten

  • Information an Lieferanten über erwartete Standards und Selbstbewertung von Lieferanten
  • Überprüfen von Lieferanten vor Ort
  • Über 260 Lieferanten beantworteten Fragebogen zur Selbstbewertung von Arbeits- und Sozialstandards
  • Rund 140 Rohstofflieferanten und 380 Lieferanten für technische Güter, Dienstleistungen sowie für Logistik überprüft
Informationen zu Compliance in der Lieferkette

Wir wählen unsere Lieferanten nicht nur nach wirtschaftlichen Kriterien aus. Umweltschutz-, Arbeitssicherheits- und Sozialstandards sind ebenfalls Teil der Bewertung neuer und bestehender Lieferbeziehungen und sind in unseren Einkaufsbedingungen verankert.

2009 hat BASF Rohstoffe von weltweit über 6.000 Lieferanten bezogen. Risikomatrizen helfen uns, potenzielle Risikolieferanten zu identifizieren. Die Bewertung basiert auf Länder-, Produkt- und Branchenrisiken. Abhängig von ihrem Risikopotenzial besuchen wir die Lieferanten vor Ort. Wenn wir feststellen, dass sie unsere Standards nicht oder nur teilweise erfüllen, vereinbaren wir Korrekturmaßnahmen und bieten Hilfestellung bei der Umsetzung an. Die Bewertung der Sozialstandards unserer Lieferanten haben wir 2009 weiter vorangetrieben. Nachdem wir in den Vorjahren Lieferanten schriftlich über erwartete Standards informiert haben, beantworteten 2009 über 260 Lieferanten einen Fragebogen zur Selbstbewertung, der sie für die Themen noch stärker sensibilisieren soll. Rund 140 Rohstofflieferanten haben wir 2009 zu Umwelt-, Gesundheits- und Sicherheitsaspekten vor Ort besucht. Außerdem wurden rund 380 Lieferanten für technische Güter, Dienstleistungen sowie Logistik überprüft. Nachdem 2008 „Supplier Days“ in Indien und China stattfanden, planen wir für 2010 weitere Trainings von Lieferanten zu Nachhaltigkeitsthemen sowie Besuche, um unsere Lieferanten bei der Umsetzung von Arbeits- und Sozialstandards zu unterstützen.

2009 hat BASF insgesamt etwa 500.000 verschiedene Rohstoffe, technische Güter sowie Dienstleistungen für Bau und Instandhaltung von Anlagen und für Logistik eingekauft. Das Einkaufsvolumen der BASF-Gruppe betrug im Jahr 2009 insgesamt 21,2 Milliarden €. Davon entfielen 14,4 Milliarden € auf Rohstoffe und 6,8 Milliarden € auf technische Güter und Dienstleistungen. Die Einkaufsvolumina der Handelsgeschäfte – mit Erdgas, Metallen, sonstigen Rohstoffen und Handelswaren – sind in diesen Zahlen nicht berücksichtigt. Die wichtigsten Rohstoffe für BASF sind Naphtha, Erdgas, Methanol, Ammoniak und Benzol.
Mehr zu
Sicherheit von Logistikdienstleistern

Seite zurück Seitenanfang Seite weiter