Allgemeine
Informationen
Letzte Aktualisierung:
1. März 2012
Seitenende

Aussichten für wichtige Abnehmerbranchen

Für das Jahr 2012 erwarten wir folgende Entwicklung in wichtigen Abnehmerbranchen:

  • Wachstum der globalen Industrieproduktion leicht unter Vorjahresniveau (+4,1 %)
  • Transport: Produktionsmengen in der Automobilindustrie steigen weltweit gegenüber Vorjahr
  • Bauindustrie: Vor allem dank positiver Entwicklung in den Schwellenländern weltweit etwas stärkeres Wachstum
  • Konsumgüterbranche: Insgesamt schwächeres Wachstum als 2011, trotz positiver Impulse aus Elektroindustrie
  • Elektronikindustrie: Halbleiterproduktion und ICT wachsen solide
  • Gesundheit und Ernährung sowie Landwirtschaft: Weltweit robustes Wachstum

Im Jahr 2012 wird die globale Industrieproduktion voraussichtlich etwas schwächer wachsen als 2011 (+4,1 %). In den Industrieländern rechnen wir mit einer Zunahme der Produktion auf Vorjahresniveau. In den asiatischen Schwellenländern gehen wir dagegen von einem etwas geringeren Wachstum aus.

Für den Bereich Transport erwarten wir, dass die Automobilproduktion stärker wächst als im Jahr 2011. Insbesondere in den Schwellenländern Asiens rechnen wir mit einer steigenden Nachfrage, wodurch die lokale Produktion gestärkt wird. In Japan wird der unerwartete Produktionsausfall des Vorjahres voraussichtlich kompensiert. Die Automobilproduktion in den USA wird laut unserer Prognose weiter wachsen.

Wir gehen davon aus, dass der globale Energie- und Rohstoffsektor 2012 weiterhin robust wächst.

Für die Bauindustrie prognostizieren wir 2012 weltweit ein etwas stärkeres Wachstum als im Vorjahr. Motor für diese Entwicklung sind die Schwellenländer Asiens und Südamerikas. In Europa und den USA wächst die Baubranche insgesamt voraussichtlich nur geringfügig stärker als 2011. Wir erwarten, dass die Wiederaufbaumaßnahmen nach der Erdbeben- und Tsunamikatastrophe Japans Bauwirtschaft stützen werden.

Insgesamt rechnen wir 2012 mit einem schwächeren Wachstum der Konsumgüterbranche als im Vorjahr – trotz positiver Impulse aus der Elektroindustrie, die sich vor allem in Asien stark entwickelt. Für die Textilindustrie erwarten wir in den Schwellenländern ein anhaltend hohes Wachstum, während sich in den meisten Industrieländern das Wachstum weiter abschwächt. Die globale Produktion in der Papierindustrie wird sich dank einer zunehmenden Nachfrage aus den Schwellenländern Asiens voraussichtlich stabilisieren.

Wir gehen davon aus, dass in der Elektronikindustrie die Halbleiterproduktion und die Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT) solide wachsen werden. In Europa und den USA erwarten wir allerdings ein schwächeres Wachstum als im Vorjahr.

Im Bereich Gesundheit und Ernährung rechnen wir mit einer etwas stärkeren Zunahme der globalen Produktion als im Jahr 2011.

Die Landwirtschaft wird 2012 voraussichtlich weltweit ein robustes Produktionswachstum aufweisen.

Seite zurück Seitenanfang Seite weiter