Allgemeine
Informationen
Letzte Aktualisierung:
1. März 2012
Seitenende

Innovation

  • 2011: Aufwendungen in Höhe von 412 Millionen € für Forschung und Entwicklung; 10 % vom Umsatz
  • Pipeline mit Spitzenumsatzpotenzial von 2.800 Millionen €
  • Globale Markteinführung des breit einsetzbaren Fungizids Xemium im Jahr 2012
  • Aufbau unseres neuen Arbeitsgebietes Functional Crop Care

Blockbuster-Fungizid Xemium

Wichtiger Baustein im Fungizidportfolio der BASF

Wert für die BASF

>200Mio. €

Spitzenumsatz-
potenzial

 

 

Wert für die Kunden

3-fach

verbesserte Leistung

gegenüber herkömm-lichen Fungiziden

Wert für die BASF

Mit Xemium haben wir unser Fungizidportfolio um einen wichtigen Baustein bereichert und unsere Marktführerschaft bei Carboxamid-Fungiziden weiter ausgebaut. Wir streben mit Xemium ein Spitzenumsatzpotenzial von über 200 Millionen € an.


Wert für die Kunden

Xemium bietet gegenüber herkömmlichen Fungiziden eine dreifach verbesserte Leistung: Es hat eine höhere Langzeitwirkung, kann flexibler angewendet werden und verteilt sich außergewöhnlich gut in der Pflanze. Für den Landwirt bedeutet das höhere Ernteerträge und verbesserte Qualität.

2011 haben wir unsere Ausgaben für Forschung und Entwicklung auf 412 Millionen € erhöht; gemessen am Umsatz sind dies etwa 10 %. Wir investieren gezielt, um neuartige Wirkstoffe frühzeitig zu identifizieren und Ergebnisse aus Forschungs- und Entwicklungsprojekten beschleunigt zur Marktreife zu bringen. Unsere Pipeline weist derzeit ein Spitzenumsatzpotenzial von 2.800 Millionen € auf, also 400 Millionen € mehr als im Vorjahr. Davon entfallen 1.200 Millionen € auf Produkte, die innerhalb der Jahre 2010 bis 2020 in den Markt eingeführt werden. Hierzu zählen Kixor®, Initium® und Xemium®. Auf Grund der kontinuierlichen und erfolgreichen globalen Ausweitung unserer Dachmarke AgCelence® gehen wir für unseren Wirkstoff F 500® von einem Spitzenumsatzpotenzial von 1 Milliarde € aus.

Xemium ist ein besonders leistungsfähiges und breit einsetzbares Fungizid für Feld- und Sonderkulturen. ln Frankreich hat der Verkauf bereits Ende des Jahres 2011 begonnen. Im Verlauf der globalen Markteinführung ab 2012 werden wir Xemium in mehr als fünfzig Ländern und für den Einsatz in über hundert Kulturen anbieten. Darüber hinaus arbeiten wir in der Entwicklung an zwei Herbizid-Toleranz-Projekten, drei weiteren Wirkstoffen sowie an dem Aufbau unseres neuen Arbeitsgebietes Functional Crop Care, in dem Lösungen im Bereich Ressourcen- und Stressmanagement entwickelt werden, die Umwelt- und Ertragsvorteile bieten sollen.

Seite zurück Seitenanfang Seite weiter