Allgemeine
Informationen
Letzte Aktualisierung:
1. März 2012
Seitenende

Innovation

  • Fokus liegt auf innovativen Produktionsverfahren zum Ausbau unserer Wettbewerbsfähigkeit
  • Neue Produktlinie hochreiner Eisensalze für Wirkstoffe gegen Eisenmangelanämie
  • „Thomas Alva Edison Patent Award“ für innovatives Katalysatorsystem

Baxxodur-Systeme

Verkürzter Herstellungsprozess von Rotorblättern für Windenergieanlagen

Wert für die BASF

300 Mio. €

Jahresumsatz

im Wachstumsmarkt Windenergie bis 2020 angestrebt

Wert für die Kunden

30 %

kürzerer Herstellungsprozess

von Rotorblättern für Windenergieanlagen

Wert für die BASF

Mit unserem Leistungsportfolio für die Windenergie gestalten wir einen der weltweit dynamischsten Wachstumsmärkte, in dem wir unseren Jahresumsatz bis 2020 auf etwa 300 Millionen € erhöhen wollen. Neben Baxxodur-Systemen bieten wir unseren Kunden Beschichtungssysteme, Schäume, Mörtel und Betonzusatzmittel für Fundamente und Türme der Windenergieanlagen sowie Hydraulikflüssigkeiten und Schmierstoffe für deren Getriebe.


Wert für die Kunden

Zur verbesserten Effizienz bei der Produktion von Windenergieanlagen tragen wir mit unseren Baxxodur-Systemen bei: Unser breites Sortiment an Härtern, Beschleunigern und Additiven für die professionelle Verarbeitung von Epoxidharzen kann den Herstellungsprozess der Rotorblätter um bis zu 30 % verkürzen.

Im Fokus unserer Forschungsaktivitäten steht die Entwicklung innovativer Produktionsverfahren, mit denen wir unsere Wettbewerbsfähigkeit weiter ausbauen. Auch bestehende Produkte und Anwendungen verbessern wir kontinuierlich. Bei der Entwicklung neuer Produkte orientieren wir uns an den Bedürfnissen externer und interner Kunden und nutzen die Chancen, welche die Wertschöpfungsketten des Verbunds und der Märkte eröffnen.

So haben wir beispielsweise auf der Basis unserer seit langem bewährten hochreinen Eisentechnologie eine innovative Produktlinie von Eisensalzen entwickelt, die zur Herstellung von Wirkstoffen für die Behandlung von Eisenmangelanämie verwendet werden können. Da unsere neuen Eisensalze höchsten Reinheitsanforderungen genügen, entsprechen sie den gängigen internationalen Richtlinien für den Einsatz in Medikamenten.

Mit dem „Thomas Alva Edison Patent Award“ haben wir im Jahr 2011 eine besondere Anerkennung für unser neues Katalysatorsystem zur Abgasreinigung dieselbetriebener Kraftfahrzeuge erhalten. Das System zeichnet sich gegenüber herkömmlichen Lösungen dadurch aus, dass es schon bei sehr tiefen Temperaturen effizient und zuverlässig arbeitet. Entscheidend für diese besondere Funktionalität ist ein spezielles Adamantyl-Ammoniumsalz, das im Unternehmensbereich Intermediates entwickelt und in weniger als einem Jahr zur Produktionsreife geführt wurde. Das neue Katalysatorsystem wird seit 2010 im Verbund verschiedener Betriebe in Ludwigshafen und in den USA hergestellt und vom Bereich Catalysts vermarktet. Informationen mit Relevanz im Sinne des Global Compact

Seite zurück Seitenanfang Seite weiter