Allgemeine
Informationen
Letzte Aktualisierung:
1. März 2012
Seitenende

Natural Gas Trading

  • Aktivitäten in Bereichen Erdgashandel, -transport und -speicherung sind im Wesentlichen in der WINGAS-Gruppe zusammengefasst
  • Ausbau der Erdgasinfrastruktur in Deutschland und Europa gemeinsam mit Gazprom
  • Beteiligung am Offshore-Abschnitt der South-Stream-Pipeline von Russland durch das Schwarze Meer nach Südosteuropa

Unsere gemeinsam mit Gazprom betriebenen Aktivitäten in den Bereichen Erdgashandel, -transport und -speicherung sind im Wesentlichen in der WINGAS-Gruppe zusammengefasst.

Nord-Stream-Pipeline

Tragende Rolle für die Energieversorgung der Europäischen Union

Wert für die BASF

jährlich bis zu

9 Mrd. m3

Erdgas

für die nächsten 25 Jahre gesichert

Wert für die Umwelt

 

30 %

weniger CO2-Emissionen

pro Jahr

Wert für die BASF

In Europa wird der Bedarf an Erdgasimporten zukünftig stark zunehmen, da die Nachfrage steigt, gleichzeitig aber die Eigenproduktion sinkt. Durch eine direkte und verlässliche Anbindung an die weltweit größten Gasreserven in Russland helfen wir, die Energieversorgung in Europa langfristig zu stärken und sicherzustellen. Über die Nord-Stream-Pipeline wird die WINGAS-Gruppe in den nächsten 25 Jahren insgesamt über 200 Milliarden m³ Erdgas beziehen.


Wert für die Umwelt

Unsere detaillierte Ökoeffizienz- Analyse hat gezeigt, dass die Nord-Stream-Pipeline verglichen mit zwei alternativen Onshore-Routen klar überlegen ist: Durch die kürzere Entfernung, den höheren durchschnittlichen Transportdruck und die geringere Anzahl von Verdichterstationen werden im Jahr bis zu 1,4 Milliarden m³ Antriebsgas sowie 4 Millionen Tonnen CO2-Emissionen eingespart.

Gashandel: Wir vermarkten das aus verschiedenen Quellen bezogene Erdgas in Deutschland und anderen europäischen Ländern. Beliefert werden vor allem Stadtwerke, größere Industriebetriebe und regionale Gasversorgungsunternehmen.

Unseren Gasbedarf decken wir überwiegend im Rahmen langfristiger Bezugsverträge. Auf Grund der wachsenden Bedeutung internationaler Spothandelsmärkte sind wir außerdem zunehmend auch hier aktiv.

Gastransport: WINGAS hat 2010 sowohl das Eigentum am Gasfernleitungsnetz als auch das für die Instandhaltung, den Betrieb und den Ausbau dieses Netzes benötigte Personal auf WINGAS TRANSPORT übertragen. Damit ist ein wesentlicher Teil der Anforderungen der Novelle des Gesetzes über die Elektrizität und Gasversorgung (EnWG) bereits erfüllt. Weitere sich aus der EnWG-Novelle ergebende Entflechtungsauflagen für den Netz- und Speicherbetrieb werden voraussichtlich 2012 gesellschaftsrechtlich umgesetzt.

Durch den Bau der Nord-Stream-Pipeline von Russland durch die Ostsee an die deutsche Küste und die damit verbundenen Onshore-Anbindungsleitungen an das europäische Transportnetz wird die Erdgasinfrastruktur in Europa entscheidend verstärkt. Anteilseigner der als Finanzanlage at Equity in den BASF-Gruppenabschluss einbezogenen Nord Stream AG – welche die Offshore-Pipeline baut und betreibt – sind Gazprom (51 %), Wintershall (15,5 %), E.ON Ruhrgas (15,5 %) sowie die N.V. Nederlandse Gasunie und GDF Suez (je 9 %).

Der Bau der bei Greifswald beginnenden Ostsee-Pipeline-Anbindungsleitung (OPAL) ist seit Mitte 2011 abgeschlossen. Die 470 Kilometer lange Erdgas-Transitleitung hat eine Transportkapazität von mehr als 35 Milliarden Kubikmetern. Sie wurde im Herbst 2011 gemeinsam mit dem ersten Strang der Nord-Stream-Pipeline in Betrieb genommen.

Mit dem Bau der zweiten Anbindungsleitung, der Nordeuropäischen Erdgasleitung (NEL), ist im März 2011 begonnen worden. Wegen bestehender Sicherheitsbedenken hat das Oberverwaltungsgericht Lüneburg allerdings einen vorläufigen Baustopp für Teile der NEL verhängt. Zurzeit werden verschiedene Lösungsverfahren geprüft. Nicht betroffene Teilstücke werden planmäßig weitergebaut. Eine teilweise Inbetriebnahme der 440 Kilometer langen NEL ist gemeinsam mit dem zweiten Strang der Nord-Stream-Pipeline für Ende 2012 vorgesehen.

Im September 2011 wurden die Gesellschafterverträge für die South Stream Transport AG unterzeichnet. Diese Gesellschaft wird den Offshore-Abschnitt der South-Stream-Pipeline durch das Schwarze Meer entwickeln, bauen und betreiben. Neben Gazprom (50 %) und Wintershall (15 %) sind auch das italienische Erdöl- und Energieunternehmen Eni (20 %) und die französische Elektrizitätsgesellschaft EdF (15 %) an der South Stream Transport AG beteiligt.

Gasspeicherung: Wichtige Bestandteile unseres Speicherportfolios sind der größte Erdgasspeicher Westeuropas in Rehden/Deutschland sowie der Erdgasspeicher Haidach in Österreich. Gemäß unserer Wachstumsstrategie bauen wir unsere Speicherkapazitäten weiter aus. Die Bauarbeiten am Erdgasspeicher Jemgum in Norddeutschland, dessen Inbetriebnahme 2013 erfolgen soll, schreiten weiter voran. Außerdem haben wir die zweite Ausbaustufe des Speichers Haidach in Österreich fertiggestellt.

Wichtige Entwicklungen 2011

  • Erster Strang der Nord-Stream-Pipeline und Ostsee-Pipeline-Anbindungsleitung plangemäß in Betrieb genommen
  • Baubeginn der Nordeuropäischen Erdgasleitung
  • Bauarbeiten am Erdgasspeicher Jemgum schreiten voran; zweite Ausbaustufe des Erdgasspeichers Haidach fertiggestellt
Seite zurück Seitenanfang Seite weiter