Allgemeine
Informationen
Letzte Aktualisierung:
1. März 2012
Seitenende

Paper Chemicals

  • Umsatz infolge von Restrukturierungsmaßnahmen sowie einer geringeren Nachfrage gesunken
  • Fixkosten durch Restrukturierungsmaßnahmen und striktes Kostenmanagement stark gesenkt
  • Ergebnis gegenüber Vorjahr vor allem durch hohe Sonderbelastungen zurückgegangen
  • Prognose 2012: Umsatz des fortgeführten Geschäfts über Vorjahresniveau; signifikanter Ergebnisanstieg

Paper Chemicals – Umsatz nach Regionen
(nach Sitz der Kunden)

2011 erzielten wir einen Umsatz mit Dritten in Höhe von 1.623 Millionen €, also 90 Millionen € unter dem Niveau des Vorjahres (Mengen –9 %, Preise 8 %, Portfoliomaßnahmen –2 %, Währungen –2 %). Grund für diesen Rückgang war neben Restrukturierungsmaßnahmen vor allem die deutlich geringere Nachfrage in fast allen Regionen – besonders in Europa sowie in Nord- und Südamerika agierten wir in einem schwierigen Markt- und Wettbewerbsumfeld. Auch höhere Preise konnten den Rückgang nicht vollständig ausgleichen. In Asien lagen unsere Absatzmengen auf dem Vorjahresniveau. Hier fokussierten wir uns auf die Wachstumsmärkte China, Indien und Indonesien.

Durch Restrukturierungsmaßnahmen, etwa die Neuausrichtung der globalen Produktionsstrukturen für Papierfarbstoffe oder den Ausstieg aus dem Geschäft mit optischen Aufhellern in Europa, reduzierten wir unsere Fixkosten stark. Auch unser striktes Kostenmanagement trug hierzu bei. Dennoch sank das Ergebnis der Betriebstätigkeit vor allem wegen der hohen Sonderbelastungen aus den Restrukturierungsmaßnahmen.

Für 2012 gehen wir weiterhin von einem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld in der Papierindustrie aus, vor allem in den Regionen Europa und Nordamerika. Die Verdrängung von Schreib- und Druckerzeugnissen durch elektronische Medien wird sich fortsetzen und weitere Konsolidierungen und Anlagenschließungen in unserer Kundenindustrie notwendig machen.Andererseits wird der Markt für Verpackungserzeugnisse auf Papierbasis weiter stabil wachsen. Wir beabsichtigen, gerade in diesem Geschäftsumfeld mit umweltfreundlichen, bioabbaubaren Barrierebeschichtungen stärker als der Markt zu wachsen. Gute Wachstumsaussichten bestehen im asiatischen Markt. Deshalb wollen wir 2012 Anlagen für kationische Polymere sowie für Streichbinder in China in Betrieb nehmen. Fokussieren werden wir uns außerdem auf die Markteinführung neuartiger, kostengünstiger Papierdispersionen sowie auf die beschleunigte Markteinführung von Biopolymeren. Wir streben an, den Umsatz unseres fortgeführten Geschäfts 2012 zu erhöhen. Durch zunehmende Mengen und weiter sinkende Fixkosten wollen wir das Ergebnis signifikant steigern.

Seite zurück Seitenanfang Seite weiter