Allgemeine
Informationen
Letzte Aktualisierung:
1. März 2012
Seitenende

Umgang mit neuen Technologien

  • Innovative Technologien bieten Lösungen für Herausforderungen der Gesellschaft, beispielsweise für Klimaschutz, Gesundheit und Ernährung
  • Instrument zur Bewertung der Nachhaltigkeit von Nanoprodukten in einem gemeinsamen Projekt mit Öko-Institut e.V. entwickelt

Innovative Technologien, wie Pflanzenbiotechnologie oder Nanotechnologie, bieten Lösungen für zentrale Herausforderungen der Gesellschaft – beispielsweise für Klimaschutz oder im Bereich Gesundheit und Ernährung. Dabei gelten für Produkte, die mit Hilfe neuer Technologien hergestellt werden, häufig höhere Standards als für alle anderen Produkte.

Den Umgang mit Nanomaterialien haben wir im „Verhaltenskodex Nanotechnologie“ festgelegt. In den vergangenen fünf Jahren haben wir uns in rund 25 verschiedenen Projekten, Kooperationen und Partnerschaften zur Sicherheitsforschung engagiert. Das Projekt NanoGEM untersucht beispielsweise den Lebenszyklus von funktionalisierten Nanopartikeln und Nanokompositmaterialien. In Europa nehmen wir unter anderem am Verbundprojekt MARINA teil, um Referenzmethoden und eine Teststrategie für die Sicherheit von Nanomaterialien zu etablieren.

Seit 2010 beteiligten wir uns an einem Projekt des Öko-Instituts e.V., in dem ein Instrument zur Bewertung der Nachhaltigkeit von Nanoprodukten entwickelt wurde. In einer Pilotuntersuchung haben wir das Betonzusatzmittel X-SEED® analysiert. Die 2011 abgeschlossene Studie belegt, dass X-SEED hilft, den CO2-Ausstoß sowie den Energie- und Ressourcenverbrauch beim Bauen deutlich zu reduzieren.

Seite zurück Seitenanfang Seite weiter