Suche

Ergebnisrelevanz: 2%

Die Fundstellen können Sie zusätzlich über die Schaltflächen (vorherige Fundstelle (1/47)nächste Fundselle (3/47) ) erreichen. Innerhalb der Texte wird der gesuchte Begriff farblich markiert.

zurück zum Suchergebnis

Segmentprofil

Das Segment Agricultural Solutions besteht aus dem Unternehmensbereich Crop Protection, der innovative Lösungen zur Verbesserung der Gesundheit und des Ertrags von Nutzpflanzen entwickelt, herstellt und weltweit vermarktet.

BASF Plant Science, deren Daten unter „Sonstige“ ausgewiesen werden, forscht auf dem Gebiet der Pflanzenbiotechnologie.

Strategie

  • Beitrag zur Ernährung der wachsenden Weltbevölkerung
  • Langfristige Innovationsstrategie sichert zukünftiges Wachstum
  • Investitionen in Kern- und Wachstumsmärkte
  • Strukturelle Integration von Becker Underwood abgeschlossen und globale Geschäftseinheit Functional Crop Care etabliert
  • Entwicklung von Lösungen, die über herkömmliche Pflanzenschutzmaßnahmen hinausgehen

Crop Protection – Strategie

Unsere Strategie leitet sich aus langfristigen Markttrends ab. Eine Herausforderung für die nachhaltige Entwicklung ist es, die Ernährung der wachsenden Weltbevölkerung zu gewährleisten. Dazu brauchen wir eine Steigerung der Ernteerträge. Da die landwirtschaftliche Nutzfläche begrenzt ist, sind Innovationen hierfür entscheidend. Zur Sicherung unseres zukünftigen Wachstums setzen wir deshalb auf eine langfristige Innovationsstrategie. Wir bieten unseren Kunden ein breites Portfolio integrierter Lösungen und investieren kontinuierlich in unsere Entwicklungspipeline, um Innovationen der Chemie und Biologie zu schaffen. Unsere Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten reichen von Lösungen für den Boden, über Saatgut bis hin zur Nutzpflanze. Wir verstärken unsere Investitionen in Wachstumsmärkten und bauen unsere gute Position in unseren Kernmärkten weiter aus. Informationen mit Relevanz im Sinne des Global Compact

Wir haben die strukturelle Integration des Ende 2012 erworbenen Geschäfts von Becker Underwood im Oktober 2013 abgeschlossen. Im Zuge der Akquisition haben wir die globale Geschäftseinheit Functional Crop Care etabliert. Neben Produkten zur Saatgutverbesserung und Innovationen für ein besseres Bodenmanagement wird Functional Crop Care auch Technologien bereitstellen, die Pflanzen widerstandsfähiger gegenüber Stressfaktoren wie Hitze, Kälte und Nährstoffmangel machen. Diese Lösungen stärken die Pflanzengesundheit und gehen damit über den klassischen Pflanzenschutz hinaus. Des Weiteren werden wir unsere Partnerschaften mit Saatgutfirmen weiter ausbauen und dabei auch von der Technologiekompetenz der BASF Plant Science profitieren.

Wir arbeiten mit verschiedenen Bereichen der BASF zusammen, um gemeinsam die besten Lösungen für unsere Kunden zu erarbeiten. So helfen wir den Landwirten dabei, ihre Erträge zu sichern und zu steigern.

Investitionen

Im Jahr 2013 haben wir 300 Millionen € in Sachanlagen investiert. Einen Großteil dieser Summe machten Investitionen in die Kapazitätserweiterung für unser Fungizid F 500® sowie die Produktion eines wesentlichen Vorprodukts für das neue Fungizid Xemium® aus. Darüber hinaus haben wir die Forschungs- und Entwicklungskapazitäten an unseren Standorten erhöht, insbesondere mit der Erweiterung der Forschungseinrichtung in Raleigh/North Carolina. Um die anhaltend hohe Nachfrage nach unseren innovativen Produkten auch in Zukunft vollständig bedienen zu können, werden wir von 2014 bis 2018 etwa 1,8 Milliarden € in den Auf- und Ausbau unserer Kapazitäten zur Wirkstoffsynthese und Formulierung investieren. Darin enthalten sind unter anderem die geplante Erweiterung der Kapazitäten für die Fungizide F 500® und Xemium® in Deutschland sowie für die Herbizide Dicamba und Kixor®, die in den USA produziert werden.