Aktivierte Explorationsbohrungen: Kosten für suspendierte Bohrungen

Die Kosten für Explorationsbohrungen werden zunächst bis zum Abschluss der Bohrarbeiten aktiviert. Wird ein Kohlenwasserstoff-Vorkommen entdeckt, das wahrscheinlich wirtschaftlich entwickelt werden kann, so bleiben die Kosten vorbehaltlich weiterer Erkundungsmaßnahmen, die Aufschlussbohrungen umfassen können, als Anlagen im Bau aktiviert. Diese aktivierten Kosten werden mindestens einmal jährlich technischen und wirtschaftlichen Bewertungen durch das Management unterzogen, um die weiterhin vorhandene Absicht einer Entwicklung oder sonstigen Nutzung des Fundes zu überprüfen. Ist diese Absicht nicht länger gegeben, werden die Beträge wertberichtigt. Werden sichere Erdöl- oder Erdgasreserven gefunden und deren Entwicklung genehmigt, dann werden die entsprechenden Aufwendungen innerhalb des Anlagevermögens in die Position Technische Anlagen und Maschinen umgebucht. Nichtfündige Explorationsbohrungen werden im Explorationsaufwand wertberichtigt.

Die nachstehende Tabelle stellt die Veränderungen bei den aktivierten Explorationsbohrungen dar.

Aktivierte Explorationsbohrungen 1 (in Mio. €)

 

 

2014

2013

1

Nur voll konsolidierte Unternehmen

Stand 01.01.

 

532

471

Zugänge Explorationsbohrungen des Jahres

 

152

223

Wertberichtigung von aktivierten Explorationsbohrungen

 

−203

−98

Umbuchung fündig deklarierter Explorationsbohrungen

 

−48

−64

Stand 31.12.

 

433

532

Die nachstehende Tabelle gibt einen Überblick über die Aktivierungsdauer, die aktivierten Beträge für Explorationsbohrungen und die Anzahl suspendierter Explorationsbohrungen.

Aktivierte Explorationsbohrungen 1 (in Mio. €)

 

 

2014

2013

1

Nur voll konsolidierte Unternehmen

Bohrungen, die noch nicht fertiggestellt sind

 

135

120

Bohrungen, die kürzer als 1 Jahr aktiviert sind

 

48

144

Bohrungen, die länger als 1 Jahr aktiviert sind

 

250

268

Summe

 

433

532

Anzahl der suspendierten Bohrungen

 

41

39