Service
Allgemeine
Informationen
Letzte Aktualisierung: 11.03.2010
Seitenende
Bestandteil des geprüften Konzernabschlusses beziehungsweise Konzernlageberichts

Gesellschaftliches Engagement

Highlights

  • Mitmach- und Schülerlabore in 15 Ländern
  • Mehr als 15.000 Kinder mit „Offensive Bildung“ erreicht
  • Mit über 1.600 Bildungspartnerschaften der Wissensfabrik rund 120.000 Schüler erreicht
  • Erfolgreiche Großprojekte mit den Vereinten Nationen in 12 Ländern

Spenden, Sponsoring und eigene Projekte
der BASF-Gruppe 2009
(Millionen €)

Spenden, Sponsoring und eigene Projekte der BASF-Gruppe 2009 (Tortendiagramm)

Wir wollen attraktiver Arbeitgeber, verlässlicher Partner und guter Nachbar sein. Deshalb übernehmen wir gesellschaftliche Verantwortung und engagieren uns weltweit mit vielfältigen Projekten im Umfeld unserer Standorte. Den Schwerpunkt legen wir auf Bildung und Wissenschaft – so fördern wir Innovationskraft und regionale Zukunftsfähigkeit.

Im Jahr 2009 hat die BASF-Gruppe für die Förderung von Projekten insgesamt 48,1 Millionen € eingesetzt (2008: 64,7 Millionen €). 27,7 % der Gesamtsumme haben wir gespendet (2008: 38,6 %).

Wir fördern vor allem Projekte, die den Zugang zu Wissen verbessern. Daneben engagieren wir uns in den Bereichen Soziales, Sport und Kultur. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Umfeld unserer Standorte, denn der wirtschaftliche Erfolg der BASF hängt auch vom Vertrauen ab, das Mitarbeiter und Nachbarn uns entgegenbringen. In unserer Unternehmensstrategie verpflichten wir uns, nachhaltig zu wirtschaften. Diesem Prinzip folgen wir auch bei unserem gesellschaftlichen Engagement und unterstützen Initiativen, die viele Menschen erreichen und langfristig wirken. Dafür arbeiten wir mit verlässlichen Partnern zusammen, die entsprechende Expertise und Erfahrung mitbringen. Die BASF Sozialstiftung setzt beispielsweise internationale Spendenprojekte gemeinsam mit UN-Organisationen um. Die BASF unterstützt grundsätzlich keine politischen Parteien. In den USA haben unsere Mitarbeiter von ihrem Recht Gebrauch gemacht, ein „Political Action Committee“ zu gründen (PAC), eine unabhängige, staatlich registrierte Vereinigung von Mitarbeitern, die Kandidaten für politische Ämter auf nationaler, bundesstaatlicher oder regionaler Ebene unterstützt.

Informationen zu unserem Social Business BASF Grameen Ltd. unter Organisation für Nachhaltigkeit

Bildung und Wissenschaft fördern

Grundsätze und Förderkriterien

  • Schwerpunkt unserer Förderung liegt auf Bildung und Wissenschaft
  • Wir fördern vorwiegend das Umfeld unserer Standorte
  • Wir fördern Projekte mit langfristigem Nutzen
  • Zusammenarbeit mit Kompetenzpartnern wie den Vereinten Nationen
  • Keine Unterstützung politischer Parteien

Unser Fokus liegt auf Projekten, bei denen wir unsere Kernkompetenzen und Erfahrung einbringen können. So bieten wir in 15 Ländern an unseren Standorten Mitmach- und Schülerlabore an. Insgesamt 52.171 Kinder und Jugendliche haben 2009 mitgemacht. In Deutschland fördert BASF als Gründungsmitglied der „Wissensfabrik – Unternehmen für Deutschland“ gemeinsam mit rund 70 weiteren Unternehmen Bildungsprojekte, Existenzgründer und Jungunternehmer. Seit der Gründung 2005 hat die Wissensfabrik mehr als 1.600 Bildungspartnerschaften mit Schulen abgeschlossen und damit rund 120.000 Kinder erreicht. Bei der frühkindlichen Bildung hat die „Offensive Bildung“ der BASF insgesamt über 15.000 Kinder und etwa 1.200 pädagogische Fachkräfte in der Metropolregion Rhein-Neckar gefördert. Die Initiative wurde von „World Vision Deutschland“ und der UNESCO-Kommission e.V. ausgezeichnet. In Brasilien errichten BASF, die Vereinten Nationen und die Stadt São Paulo mit Einwohnern im Armenviertel Vila Brasilândia ein Jugendbildungszentrum.

Internationale Spendenprojekte

Auch 2009 engagierte sich das BASF-Team bei internationalen Projekten. Die Weihnachtsspendenaktion der BASF Sozialstiftung trägt dazu bei, die Trinkwasserversorgung in der Region Umzimvubu in Südafrika zu verbessern. Als Startkapital stellte BASF SE 100.000 € zur Verfügung. BASF-Mitarbeiter in Deutschland und Südafrika spendeten zusätzlich gemeinsam über 100.000 €. Partner für dieses Projekt ist das Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP). In einem weiteren gemeinsamen Projekt in Guatemala werden Menschen in den Bergregionen geschult, aus Regenwasser sauberes Trinkwasser zu gewinnen. In der langfristigen Wiederaufbauhilfe unterstützt die BASF Sozialstiftung ein Hilfsprojekt von UN-HABITAT für Flutopfer in Indien und Nepal sowie ein Großprojekt auf den Philippinen.

Seite zurück Seitenanfang Seite weiter