Service
Allgemeine
Informationen
Letzte Aktualisierung: 11.03.2010
Seitenende
Bestandteil des geprüften Konzernabschlusses beziehungsweise Konzernlageberichts

Offener Dialog

Dialog mit Arbeitnehmervertretungen

Die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit betrieblichen Arbeitnehmervertretungen ist bei BASF fest verankert. In festgelegten Verfahren beziehen wir Arbeitnehmervertretungen gemäß den gesetzlichen Regeln in Entscheidungsprozesse und Abläufe der Gruppenunternehmen mit ein. Bei grenzüberschreitenden Angelegenheiten ist seit 2008 der BASF Europa Betriebsrat für Mitarbeiter in Europa zuständig. Auch in anderen Regionen haben sich Plattformen für die Zusammenarbeit bewährt. Das südamerikanische Netzwerktreffen „diálogo social“ bildet beispielsweise seit zehn Jahren eine Instanz für die direkte Begegnung von Management und Arbeitnehmervertretern.
Mehr dazu unter
Verhaltenskodex und Compliance

Feedback unserer Mitarbeiter

In der globalen Mitarbeiterbefragung haben wir 2008 unsere Mitarbeiter erstmals weltweit einheitlich zu Themen rund um ihren Arbeitsplatz befragt. 66 % der Mitarbeiter antworteten zu Themen wie Führung und Innovationskultur. Aus den Ergebnissen haben wir weltweit im Folgeprozess über 1.500 Einzelmaßnahmen eingeleitet, die zu einem besseren Arbeitsumfeld beitragen sollen. Zahlreiche Aktionen zielen auf Optimierungen bei Personalentwicklung und Arbeitsbelastung – Bereiche, bei denen unsere Mitarbeiter Verbesserungsbedarf angemerkt haben. In der Folgebefragung ab Anfang 2010 sollen unsere Mitarbeiter die Auswahl und das Umsetzen der Maßnahmen bewerten. Die Ergebnisse von Mitarbeiterbefragungen sind auch ein Indikator für den Erfolg unserer Integrationsaktivitäten. Über sogenannte Puls-Befragungen haben wir mehrere Tausend von der Ciba-Integration betroffene Mitarbeiter zum Verlauf der Zusammenführung befragt. Diese Ergebnisse helfen den Integrationsteams, erforderliche Maßnahmen schnell umzusetzen. Ihren Führungskräften geben unsere Mitarbeiter regelmäßig mit einem anonymen Online-Fragebogen Feedback. In Workshops erarbeiten sie gemeinsam Ziele und Wege zur Verbesserung der Zusammenarbeit. Mehr als 80 % der Führungskräfte haben bis zum 31. März 2009 dieses „Global Leadership Feedback“ durchlaufen.

Seite zurück Seitenanfang Seite weiter