Service
Allgemeine
Informationen
Letzte Aktualisierung: 11.03.2010
Seitenende
Bestandteil des geprüften Konzernabschlusses beziehungsweise Konzernlageberichts

Wasserbedarf bei BASF

Wasser dient BASF zur Herstellung von Produkten, als Kühl- und Reinigungsmittel und als Transportweg. 2009 lag der Wasserbedarf der BASF weltweit bei 1.977 Millionen Kubikmetern (2008: 2.058 Millionen Kubikmeter). 95 % des Wassers wurde aus Flüssen und Seen entnommen. Aus Grundwasser wurden 4 % gefördert; der Trinkwasseranteil betrug etwa 1 %. Den Großteil des genutzten Wassers verwenden wir zur Kühlung. Unseren spezifischen Wasserbedarf haben wir in den vergangenen Jahren gesenkt, unter anderem indem wir möglichst viel Wasser durch Kreisläufe mehrfach nutzen. Gleichzeitig wollen wir vermeiden, dass die Mehrfachnutzung, etwa durch Rückkühlung des Wassers, den Energieverbrauch erhöht und zu anderen negativen Auswirkungen auf die Umwelt führt. Das Gewinnen, Aufbereiten und Transportieren von Wasser ist mit Energieaufwand verbunden. An unserem Standort Ludwigshafen konnten wir durch technische Maßnahmen und optimierte Betriebsweise – wie beispielsweise verbesserte Pumpenschaltungen – den spezifischen Energieverbrauch der Kühlwasserversorgung seit 2005 um 11 % senken.

Wasserbilanz BASF-Gruppe 2009
(Millionen Kubikmeter pro Jahr)

1 Summe aus Produktionsprozess, Sanitärabwasser, Spülungen und Reinigungen in der Produktion

Seite zurück Seitenanfang Seite weiter