Allgemeine
Informationen
Letzte Aktualisierung:
10. Mär. 2011
Seitenende
Bestandteil des geprüften Konzernabschlusses beziehungsweise Konzernlageberichts

Finanzierungsgrundsätze und Kreditratings

Finanzierungsgrundsätze

  • Wertorientierte Finanzierungsgrundsätze, um Liquidität zu jedem Zeitpunkt sicherzustellen, finanzwirtschaftliche Risiken zu begrenzen und Kapitalkosten zu optimieren
  • Ausgewogenes Fälligkeitsprofil und Diversifikation von Investoren
  • Fremdfinanzierung der BASF auf Basis guter Kreditratings weitgehend unabhängig von kurzfristigen Schwankungen auf den Kreditmärkten

Unsere mittel- und langfristige Fremdkapitalfinanzierung beruht in erster Linie auf Unternehmensanleihen, die wir in Euro und anderen Währungen mit unterschiedlichen Laufzeiten begeben, um ein ausgewogenes Fälligkeitsprofil und eine Diversifikation der Investoren zu erzielen.

Zur kurzfristigen Finanzierung nutzen wir unser Commercial-Paper-Programm mit einem Emissionsvolumen von bis zu 12,5 Milliarden US$. Als Back-up-Linien für das Commercial-Paper-Programm stehen verbindlich zugesagte, breit syndizierte Kreditlinien über 6 Milliarden US$ zur Verfügung. Die Fremdfinanzierung der BASF ist daher weitgehend unabhängig von kurzfristigen Schwankungen auf den Kreditmärkten. Die im Juni 2010 vor dem Hintergrund der Cognis-Akquisition abgeschlossene Kreditlinie über 3 Milliarden € haben wir auf Grund des im Jahresverlauf guten Cashflows bereits im Dezember 2010 vorzeitig gekündigt. Sämtliche der genannten Kreditlinien waren und sind derzeit nicht gezogen.

Fälligkeiten von Finanzverbindlichkeiten (Millionen €)

Fälligkeiten von Finanzverbindlichkeiten (Balkendiagramm)

Nach Bekanntgabe der Akquisition von Cognis im Juni 2010 hat Standard & Poor’s das langfristige Rating der BASF um eine Stufe auf „A“ gesenkt. Dagegen hat Moody’s das Langfrist-Rating der BASF im November mit A1 bestätigt, jedoch mit einem negativen Ausblick versehen. Das kurzfristige Rating der BASF haben beide Agenturen bestätigt. Die BASF verfügt mit „A/A-1/Ausblick stabil“ bei der Ratingagentur Standard & Poor’s und „A1/P-1/Ausblick negativ“ bei Moody’s weiterhin über gute Ratings, auch im Vergleich zu Wettbewerbern in der chemischen Industrie.
Mehr zu eingesetzten Finanzierungsinstrumenten im Anhang zum Konzernabschluss

Das Finanzmanagement der BASF-Gruppe ist zentral organisiert und wird durch regionale Treasury-Einheiten unterstützt. Zur Minimierung von Risiken und Nutzung gruppeninterner Optimierungspotenziale bündeln wir Finanzierungen, Geldanlagen sowie Wechselkurssicherungen von Tochtergesellschaften der BASF SE wenn möglich innerhalb der Gruppe. Wechselkursrisiken werden im Wesentlichen zentral mittels derivativer Finanzinstrumente im Markt gesichert.

Außerbilanzielle Finanzierungsinstrumente haben keine wesentliche Bedeutung für die
BASF-Gruppe.

Finanzierungsinstrumente

Finanzierungsinstrumente (Tortendiagramm)

1 Beinhaltet Schuldscheindarlehen

Seite zurück Seitenanfang Seite weiter