Allgemeine
Informationen
Letzte Aktualisierung:
10. Mär. 2011
Seitenende
Bestandteil des geprüften Konzernabschlusses beziehungsweise Konzernlageberichts

Nordamerika

Zu Beginn des Jahres erholte sich die Industrieproduktion in der Region spürbar, wobei sich der wirtschaftliche Aufschwung im weiteren Jahresverlauf insgesamt abschwächte. Das Geschäftsumfeld in der Bauindustrie blieb schwierig.

Der Umsatz der Gesellschaften mit Sitz in Nordamerika stieg um 41 % auf 13.246 Millionen €. In lokaler Währung erhöhte er sich um 34 %. Fast alle Segmente konnten Absatz und Umsatz gegenüber den Vorjahreswerten erheblich steigern. Bei Agricultural Solutions wurde das hohe Umsatzniveau des Jahres 2009 dank der erfolgreichen Markteinführung unseres innovativen Herbizids Kixor® übertroffen. Vor allem bei Chemicals, Plastics und Functional Solutions trugen neben der guten Nachfrage auch höhere Preise zum Umsatzwachstum bei.

Das Ergebnis der Betriebstätigkeit erreichte im Jahr 2010 mit 1.107 Millionen € einen Spitzenwert und übertraf das Vorjahresniveau um 604 Millionen €. Nur Agricultural Solutions verzeichnete preisbedingt einen Ergebnisrückgang. Bei den übrigen Segmenten waren die gute Nachfrage und die verbesserte Auslastung unserer Anlagen Hauptgründe für das stark gestiegene Ergebnis. Bei einzelnen Grundprodukten, etwa in den Bereichen Petrochemicals und Performance Polymers, wurden infolge von Angebotsengpässen zusätzlich bessere Margen erzielt. Das Segment Performance Products war im Jahr 2009 mit hohen Kosten für die Integration von Ciba belastet. 2010 stärkten Synergieeffekte und die erfolgreiche Restrukturierung der kombinierten Geschäfte die Ertragskraft des Segments.

Am Standort Elyria/Ohio errichten wir eine Anlage zur Produktion von fortschrittlichen Kathodenmaterialien. Diese sollen ab 2012 in Lithium-Ionen-Batterien von Hybridfahrzeugen und Elektroautos für den nordamerikanischen Markt eingesetzt werden. Der Neubau in Elyria wird vom amerikanischen Energieministerium gefördert. Gemeinsam mit der Forschung am Standort Beachwood/Ohio ist die neue Anlage Teil unserer langfristigen Strategie für den Einstieg in den Zukunftsmarkt Elektromobilität.

Im Jahr 2011 werden wir außerdem an unserem Verbundstandort in Geismar/Louisiana eine Anlage zur Herstellung von Methylaminen in Betrieb nehmen.

Unsere 2008 entwickelte Regionalstrategie für Nordamerika setzen wir weiterhin erfolgreich um. Im Mittelpunkt dieser Strategie steht eine noch stärkere Markt- und Kundenorientierung. Wir konzentrieren uns auf Innovation, bereichsübergreifende Zusammenarbeit und auf attraktive Kunden- und Marktsegmente. Gleichzeitig steigern wir durch kontinuierliche Verbesserungen unsere operative Exzellenz und treiben die Harmonisierung und Effizienzverbesserung unserer Geschäftsprozesse weiter voran.

Seite zurück Seitenanfang Seite weiter