Allgemeine
Informationen
Letzte Aktualisierung:
10. Mär. 2011
Seitenende
Bestandteil des geprüften Konzernabschlusses beziehungsweise Konzernlageberichts

Globale Ziele zu Emissionen in das Wasser

Ziel 2020

Weniger Emissionen in das Wasser
Wir wollen die Emissionen von organischen Stoffen und Stickstoff in das Wasser um jeweils 80 % senken, die von Schwermetallen um 60 %. Basis ist hierbei das Jahr 2002.

Emissionen in das Wasser wollen wir so niedrig wie möglich halten. Insgesamt fielen 2010 an BASF-Produktionsstandorten rund 197 Millionen Kubikmeter Abwasser an. Auf Grund der im Vergleich zu 2009 gestiegenen Produktionsmenge wurden mit rund 26.100 Tonnen mehr organische Stoffe emittiert (2009: 18.600 Tonnen). Die Stickstoffemissionen (N-Gesamt) in das Wasser lagen bei 3.950 Tonnen (2009: 3.600 Tonnen) und konnten damit seit 2002 um 82 % gesenkt werden. Phosphoremissionen lagen bei 458 Tonnen (2009: 355 Tonnen). Unsere Abwässer enthielten 25 Tonnen Schwermetalle (2009: 24 Tonnen). Gegenüber 2002 sind die Schwermetallemissionen um 58,4 % zurückgegangen.

Eine undichte Pumpe an unserem Standort Ludwigshafen führte 2010 dazu, dass rund 1,2 Tonnen eines biologisch leicht abbaubaren Produkts in das Kanalsystem für Regenwasser und von dort in den Rhein gelangten. Auch wenn der Vorfall keine relevanten Auswirkungen auf die Umwelt hatte, haben wir daraufhin die bestehenden Ableitungen von Kühl- und Abwässern überprüft, um ähnliche Vorfälle zu verhindern. Im Jahr 2009 haben wir ein Projekt gestartet mit dem Ziel, bis 2015 an unseren großen Produktionsstandorten die Wasserschutzkonzepte zu überprüfen. Wir haben dies im Jahr 2010 auf alle Standorte ausgedehnt. Ziel ist es, unvorhergesehene Emissionen in das Wasser zu reduzieren. Diese und andere Maßnahmen haben dazu beigetragen, dass wir im Jahr 2010 unsere Ziele zu Emissionen von Stickstoff und Schwermetallen in das Wasser nahezu erreicht haben. Dieses Maß an Emissionsreduktionen bei Stickstoff und Schwermetallen wollen wir künftig halten und werden darüber weiter berichten. Darüber hinaus arbeiten wir an neuen Zielen zum Umgang mit Wasser, die wir 2011 erstmals veröffentlichen werden. Wir betrachten dabei die Nutzung von Trinkwasser und den Wasserbedarf an Standorten in Regionen mit Wasserknappheit.

Emissionen in das Wasser (Ziel 2020: Reduktion zu Basisjahr 2002 in Prozent)

Wasserschutz bei BASF

  • Wasserschutzkonzepte an allen Standorten überprüft
  • Produkte helfen Kunden Wasser zu sparen, Emissionen zu verringern und Wasser effizienter zu nutzen
  • Erhebungsmethoden erweitert
Seite zurück Seitenanfang Seite weiter