Allgemeine
Informationen
Letzte Aktualisierung:
10. Mär. 2011
Ihre Suche: Cognis
Ergebnisrelevanz: 3%
Die Fundstellen können Sie zusätzlich über die Schaltflächen (previous search hit 1/44 next search hit >) erreichen. Innerhalb der Texte wird der gesuchte Begriff farblich markiert.

Care Chemicals

  • Umsatz absatzbedingt in allen Arbeitsgebieten und Regionen stark gewachsen
  • Ergebnis in günstigem Marktumfeld weit über Vorjahresniveau
  • Sonderbelastungen insgesamt zurückgegangen
  • Prognose 2011: Durch die Cognis-Akquisition gestützter starker Umsatzanstieg; signifikante Ergebnisverbesserung

Care Chemicals – Umsatz nach Regionen
(nach Sitz der Kunden)

Performance Products – Care Chemicals – Umsatz nach Regionen (Tortendiagramm)

Anfang August 2010 wurden die Arbeitsgebiete Nutrition Ingredients, Pharma Ingredients & Services sowie Aroma Chemicals aus dem Unternehmensbereich Care Chemicals herausgelöst und in den neu gegründeten Unternehmensbereich Nutrition & Health eingebracht. Der Bereich Care Chemicals umfasst nun die Geschäfte mit Personal Care, Hygiene, Home Care und Formulation Technologies. Die Teilung des Bereichs erfolgte zur Vorbereitung der Integration der Cognis-Aktivitäten.

Mit 2.755 Millionen € erreichte Care Chemicals einen Umsatz mit Dritten auf sehr hohem Niveau; er lag um 688 Millionen € über dem Wert des Vorjahres (Mengen 14 %, Preise 5 %, Portfoliomaßnahmen 11 %, Währungen 3 %). Auf Grund der stark gestiegenen Nachfrage konnten wir das Absatzvolumen beträchtlich erhöhen. In einigen Produktlinien überstieg die Nachfrage unsere Liefermöglichkeiten, da wichtige Rohstoffe nicht in ausreichender Menge zur Verfügung standen beziehungsweise unsere Kapazitäten bereits ausgeschöpft waren. Durch die positive Mengenentwicklung konnten wir den Umsatz in allen Arbeitsgebieten und in allen Regionen stark verbessern. Das deutlichste Umsatzwachstum verzeichneten die Arbeitsgebiete Home Care und Formulation Technologies.

Wegen der großen Nachfrage und der gestiegenen Rohstoffkosten konnten wir unsere Verkaufspreise anheben. Der stärkere US-Dollar und die ganzjährige Einbeziehung der eingegliederten Ciba-Geschäfte stützten die Umsatzentwicklung.

In diesem günstigen Marktumfeld haben wir das Ergebnis der Betriebstätigkeit stark gesteigert und ein hohes Niveau erreicht. Hauptgründe waren die positive Umsatzentwicklung, die verbesserte Anlagenauslastung und die schnelle und erfolgreiche Integration der Ciba-Aktivitäten. Die Sonderbelastungen gingen insgesamt zurück; sie ergaben sich aus der Ciba-Integration sowie durch den Verbrauch der bei der Cognis- Übernahme zu Marktwerten angesetzten Vorräte.

Diese erfolgreiche Entwicklung wollen wir 2011 fortsetzen. In Nanjing/China werden wir unsere erste Tensid-Fabrik in Asien in Betrieb nehmen. Wir rechnen mit einem leichten Absatzanstieg und mit einem durch die Cognis-Akquisition gestützten starken Umsatzwachstum. Obwohl sich Sonderbelastungen aus der Cognis-Integration ergeben, erwarten wir, dass sich das Ergebnis bei stabilen Margen signifikant erhöht.