Allgemeine
Informationen
Letzte Aktualisierung:
10. Mär. 2011
Ihre Suche: Investitionen
Ergebnisrelevanz: 3%
Die Fundstellen können Sie zusätzlich über die Schaltflächen (previous search hit 1/44 next search hit >) erreichen. Innerhalb der Texte wird der gesuchte Begriff farblich markiert.

4 – Berichterstattung nach Segmenten und Regionen

Das weltweite Geschäft der BASF wird von Unternehmensbereichen geführt, die anhand vergleichbarer Erzeugnisse, Produktionsverfahren und Kundenbranchen zu sechs berichtspflichtigen Segmenten zusammengefasst sind. Die Segmente und Unternehmensbereiche tragen englische Bezeichnungen.

Chemicals setzt sich aus den Unternehmensbereichen Inorganics, Petrochemicals und Intermediates zusammen. Das Portfolio reicht von Basischemikalien bis zu Ausgangsstoffen für die Herstellung einer Vielzahl höherveredelter Produkte, wie zum Beispiel Kunststoffe, Farben und Lacke, Waschmittel, Medikamente.

Plastics mit den Unternehmensbereichen Performance Polymers und Polyurethanes bietet eine Vielzahl an technischen Kunststoffen sowie damit verbundene Systemlösungen und Dienstleistungen.

Das Segment Performance Products bietet innovative und spezifische Systemlösungen für zahlreiche weiterverarbeitende Industrien. Dazu zählen zum Beispiel die kunststoffverarbeitende Industrie, Automobilzulieferer, Papierindustrie, Raffinerien, Anwender von Ölfeld- und Bergbauchemikalien oder auch Leder- und Textilverarbeiter. Zur Integration der Cognis-Aktivitäten hat die BASF einen neuen Unternehmensbereich im Segment Performance Products gegründet. Hierzu wurde der bisherige Unternehmensbereich Care Chemicals in zwei Bereiche aufgeteilt: Der neue Unternehmensbereich Nutrition & Health umfasst Produkte und Systemlösungen für den Gesundheits- und Ernährungsmarkt sowie für die Duft- und Geschmackstoffindustrie. Der Bereich Care Chemicals bündelt Produkte und Systemlösungen für Reinigung, Pflege, Kosmetik und Hygiene. Damit enthält das Segment nun die fünf Unternehmensbereiche Dispersions & Pigments, Care Chemicals, Nutrition & Health, Paper Chemicals und Performance Chemicals. Vorjahreswerte wurden entsprechend angepasst.

Functional Solutions umfasst die Unternehmensbereiche Catalysts, Construction Chemicals und Coatings. Hier bündeln wir branchen- und kundenspezifische Systemlösungen und innovative Produkte vor allem für die Automobil-, Chemie- und Bauindustrie.

Das Segment Agricultural Solutions entspricht dem Unternehmensbereich Crop Protection, der vor allem Pflanzenschutzmittel gegen Pilzkrankheiten, Insekten sowie Unkräuter anbietet.

Oil & Gas besteht aus dem gleichnamigen Unternehmensbereich mit den Arbeitsgebieten Exploration & Production und Natural Gas Trading.

Die keinem Unternehmensbereich zugeordneten Aktivitäten werden unter Sonstige ausgewiesen. Sie umfassen insbesondere Styrenics sowie unser Düngemittelgeschäft. Darüber hinaus sind unter Sonstige Rohstoffverkäufe, Ingenieur- und sonstige Dienstleistungen sowie Vermietung und Verpachtung ausgewiesen.

Die Kosten der Konzernzentrale umfassen die Aufwendungen für die Steuerung der BASF-Gruppe und werden nicht den Segmenten zugeordnet, sondern unter Sonstige ausgewiesen.

Mit der Konzernforschung, die ebenfalls unter Sonstige ausgewiesen wird, erschließen wir bereichsübergreifend Wachstumsfelder und sichern langfristig die technologische und methodische Kompetenz der BASF.

In Sonstige ausgewiesene Ergebnisse aus der Währungsumrechnung umfassen den Segmenten nicht zugeordnete Ergebnisse aus der Absicherung zukünftiger Fremdwährungsumsätze, aus der Absicherung von Fremdwährungspositionen durch Makro-Hedges sowie aus der Umrechnung von Finanzverbindlichkeiten. Des Weiteren sind in Sonstige Aufwendungen und Erträge aus dem Long-Term-Incentive-Programm (LTI-Programm) sowie den Segmenten nicht zugeordnete Ergebnisse aus Sicherungsgeschäften gegen Rohstoffpreisrisiken enthalten.

Transfers zwischen den Segmenten werden fast ausschließlich auf der Grundlage von Marktpreisen abgerechnet. Die Zuordnung von Vermögenswerten und deren Abschreibungen zu den Segmenten erfolgt der wirtschaftlichen Verfügungsgewalt entsprechend. Von mehreren Segmenten gemeinsam genutzte Vermögenswerte werden nach der anteiligen Nutzung zugeordnet.

  Download (Download XLS xls, 16 kB)

Ergebnis der Betriebstätigkeit (EBIT) von Sonstige (Millionen €)

 

 

2010

2009

Kosten der Konzernforschung

–323

–319

Kosten der Konzernzentrale

–226

–209

Styrenics, Düngemittel, sonstige Geschäfte

400

339

Währungsergebnisse, Sicherungsgeschäfte und sonstige Bewertungseffekte

–460

–512

Übrige Aufwendungen und Erträge

–98

74

 

–707

–627

Im Vergleich zum Vorjahr stieg das Ergebnis der Betriebstätigkeit bei Styrenics stark, während es bei Düngemitteln deutlich zurückging.

Das Währungsergebnis von Sonstige hat sich gegenüber dem Vorjahr deutlich verbessert. Die Belastungen aus dem Long-Term-Incentive-Programm waren 2010 auf Grund der Aktienkursentwicklung mit 418 Millionen € um 206 Millionen € höher als im Vorjahr.

In den übrigen Aufwendungen und Erträgen sind in diesem Jahr Belastungen unter anderem im Zusammenhang mit geschlossenen Betriebsstätten enthalten.

  Download (Download XLS xls, 16 kB)

Vermögen von Sonstige (Millionen €)

 

 

2010

2009

Vermögen der unter Sonstige erfassten Geschäfte

2.690

2.647

Finanzanlagen

3.281

2.960

Latente Steueransprüche

1.112

1.042

Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente/kurzfristige Wertpapiere

1.509

1.850

Vermögenswerte aus überdeckten Pensionsplänen

260

549

Übrige Forderungen/Rechnungsabgrenzungsposten

1.915

1.513

 

10.767

10.561

Die Überleitungsrechnung Oil & Gas leitet das Ergebnis der Betriebstätigkeit des Segments Oil & Gas über auf den Beitrag des Segments zum Jahresüberschuss nach Anteilen anderer Gesellschafter der BASF-Gruppe.

Das Übrige Ergebnis von Oil & Gas umfasst die nicht im Ergebnis der Betriebstätigkeit des Segments erfassten Aufwendungen und Erträge, das Zinsergebnis sowie das Übrige Finanzergebnis.

Der Anstieg des Beteiligungsergebnisses resultierte vor allem aus dem höheren Gewinn der at Equity einbezogenen OAO Severneftegazprom (SNG), Krasnoselkup/Russische Föderation. SNG ist Inhaberin der Produktionslizenz am westsibirischen Erdgasfeld Jushno Russkoje, an dessen wirtschaftlichem Erfolg BASF zu 35 % beteiligt ist. Der Anstieg des übrigen Ergebnisses beruhte insbesondere auf nicht den Segmenten zugeordneten Ergebnissen aus Geschäften zur Absicherung von Fremdwährungsrisiken, die unter Sonstige erfasst werden.

  Download (Download XLS xls, 16 kB)

Überleitungsrechnung Oil & Gas (Millionen €)

 

 

2010

2009

Ergebnis der Betriebstätigkeit

2.334

2.289

Beteiligungsergebnis

226

62

Übriges Ergebnis

–69

–243

Ergebnis vor Ertragsteuern

2.491

2.108

Ertragsteuern

1.340

1.223

davon nicht anrechenbare ausländische Ertragsteuern für die Ölförderung

983

870

Jahresüberschuss

1.151

885

Anteile anderer Gesellschafter

228

173

Jahresüberschuss nach Anteilen anderer Gesellschafter

923

712

Download (Download XLS xls, 18 kB)

Segmente 2010 (Millionen €)

 

 

 

 

 

 

 

 

Chemicals

Plastics

Performance
Products

Functional Solutions

Agricultural Solutions

Oil & Gas

davon Exploration
& Production

Sonstige

BASF-Gruppe

Umsatz

11.377

9.830

12.288

9.703

4.033

10.791

3.819

5.851

63.873

Veränderung (%)

51,4

37,9

31,3

36,4

10,6

–5,0

–0,7

27,8

26,0

Transfers zwischen den Segmenten

5.476

546

438

159

25

852

41

275

7.771

Umsatz inklusive Transfers

16.853

10.376

12.726

9.862

4.058

11.643

3.860

6.126

71.644

Ergebnis der Betriebstätigkeit

2.310

1.273

1.345

457

749

2.334

1.918

–707

7.761

Veränderung (%)

214,3

129,8

.

327,1

–2,6

2,0

7,7

–12,8

111,1

Vermögen

6.526

5.114

13.409

9.364

5.063

9.150

5.158

10.767

59.393

davon Geschäfts-/Firmenwerte

22

118

1.859

2.041

1.394

389

389

50

5.873

Sachanlagen

3.484

2.287

3.983

1.676

619

4.414

2.005

778

17.241

Schulden

1.900

1.289

3.723

2.154

1.123

2.825

1.279

23.722

36.736

Forschungskosten

130

141

289

179

393

15

15

345

1.492

Investitionen in Sachanlagen und
immaterielle Vermögenswerte

535

250

3.000

208

145

996

478

170

5.304

Abschreibungen auf Sachanlagen
und immaterielle Vermögenswerte

690

448

817

404

189

643

510

179

3.370

davon Wertminderung

2

3

89

11

96

96

1

202

Download (Download XLS xls, 18 kB)

Segmente 2009 (Millionen €)

 

 

 

 

 

 

 

 

Chemicals

Plastics

Performance
Products

Functional Solutions

Agricultural Solutions

Oil & Gas

davon Exploration
& Production

Sonstige

BASF-Gruppe

Umsatz

7.515

7.128

9.356

7.115

3.646

11.356

3.847

4.577

50.693

Veränderung (%)

–32,7

–21,8

15,2

–24,2

7,0

–21,4

–27,5

–31,2

–18,6

Transfers zwischen den Segmenten

3.564

363

319

147

33

702

38

245

5.373

Umsatz inklusive Transfers

11.079

7.491

9.675

7.262

3.679

12.058

3.885

4.822

56.066

Ergebnis der Betriebstätigkeit

735

554

–150

107

769

2.289

1.781

–627

3.677

Veränderung (%)

–46,3

2,8

.

–29,1

9,1

–40,5

–46,3

31,3

–43,1

Vermögen

5.688

4.530

9.242

8.265

4.681

8.301

4.997

10.561

51.268

davon Geschäfts-/Firmenwerte

22

115

1.214

1.894

1.366

389

389

69

5.069

Sachanlagen

3.446

2.353

3.390

1.514

592

3.980

1.930

1.010

16.285

Schulden

1.384

1.053

2.412

2.003

1.046

2.669

1.516

22.092

32.659

Forschungskosten

129

126

285

163

355

13

13

327

1.398

Investitionen in Sachanlagen und
immaterielle Vermögenswerte

482

249

3.753

174

183

1.012

647

119

5.972

Abschreibungen auf Sachanlagen
und immaterielle Vermögenswerte

836

440

1.076

404

204

541

407

210

3.711

davon Wertminderung

183

7

377

38

2

607

  Download (Download XLS xls, 18 kB)

Regionen 2010 (Millionen €) 1

 

 

 

 

 

 

Europa

davon Deutsch-
land

Nord-
amerika

Asien, Pazifischer Raum

Süd-
amerika, Afrika, Naher Osten

BASF-Gruppe

Sitz der Kunden

 

 

 

 

 

 

1

Die regionale Zuordnung einiger mittelamerikanischer Länder wurde geändert, Vorjahreswerte wurden entsprechend angepasst.

Umsatz

33.201

12.225

12.886

12.510

5.276

63.873

Veränderung (%)

16,4

14,6

35,9

43,7

32,7

26,0

Anteil (%)

51,9

19,1

20,2

19,6

8,3

100,0

Sitz der Gesellschaften

 

 

 

 

 

 

Umsatz

35.156

25.426

13.246

11.642

3.829

63.873

Umsatz inklusive Transfers

41.312

30.197

15.205

12.098

4.037

72.652

Ergebnis der Betriebstätigkeit

5.206

3.769

1.107

1.271

177

7.761

Vermögen

35.494

21.494

11.885

8.411

3.603

59.393

davon Sachanlagen

10.134

6.424

3.569

2.853

685

17.241

Investitionen in Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte

3.364

2.273

981

788

171

5.304

Abschreibungen auf Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte

2.137

1.140

697

432

104

3.370

Mitarbeiter (31. Dezember)

69.809

50.801

16.487

15.965

6.879

109.140

  Download (Download XLS xls, 17 kB)

Regionen 2009 (Millionen €)

 

 

 

 

 

 

Europa

davon Deutsch-
land

Nord-
amerika

Asien, Pazifischer Raum

Süd-
amerika, Afrika, Naher Osten

BASF-Gruppe

Sitz der Kunden

 

 

 

 

 

 

Umsatz

28.532

10.666

9.480

8.706

3.975

50.693

Veränderung (%)

–22,2

–22,7

–21,0

–6,6

–7,4

–18,6

Anteil (%)

56,2

21,0

18,7

17,2

7,9

100,0

Sitz der Gesellschaften

 

 

 

 

 

 

Umsatz

30.375

21.543

9.404

7.997

2.917

50.693

Umsatz inklusive Transfers

34.393

24.729

10.564

8.263

3.164

56.384

Ergebnis der Betriebstätigkeit

2.390

1.855

503

503

281

3.677

Vermögen

31.994

18.790

10.177

6.392

2.705

51.268

davon Sachanlagen

9.789

6.006

3.352

2.526

618

16.285

Investitionen in Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte

4.194

2.101

1.123

521

134

5.972

Abschreibungen auf Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte

2.429

1.242

750

428

104

3.711

Mitarbeiter (31. Dezember)

67.621

48.586

16.027

14.817

6.314

104.779