Ihre Suche: Klimaschutz
Ergebnisrelevanz: 11%
Die Fundstellen können Sie zusätzlich über die Schaltflächen (previous search hit 1/16 next search hit >) erreichen. Innerhalb der Texte wird der gesuchte Begriff farblich markiert.

GRI- und Global-Compact-Index

Ökologie
  Download (Download XLS xls, 70 kB)

 

 

 

komplett abgedeckt = komplett abgedeckt

Kernindikatoren

 

 

zum Teil abgedeckt = zum Teil abgedeckt

Zusatzindikatoren

 

 

nicht relevant = nicht relevant

GRI Indikator

Verweise

Seite im
Bericht

Abdeckung & Kommentare

GC Prinzip

1

Der Verbund, d.h. die intelligente Verknüpfung von Produktionsanlagen entlang der Wertschöpfungsketten ermöglicht die Verwendung von Nebenprodukten einer Anlage als Ausgangsprodukt für eine andere Anlage. So werden Rohstoff- und Energiekosten eingespart.

2

Die Mehrheit unseres Energiebedarfs decken wir durch eigene Erzeugung. Durch die umweltfreundliche Technologie der Kraft-Wärme-Kopplung sparte BASF gegenüber konventioneller Strom- und Dampferzeugung 2010 über 12 Millionen MWh an fossilen Brennstoffen ein. Wir kaufen Energie weltweit von zahlreichen Energielieferanten zu. Die Zusammensetzung des jeweils zugekauften Stroms nach Energieträgern wird uns derzeit nicht global von unseren Energielieferanten zur Verfügung gestellt. Wir prüfen den Einsatz erneuerbarer Energien. 2007 belief sich der Anteil zugekaufter Energie aus erneuerbaren Quellen auf 14% unseres globalen Stromzukaufs.

3

Für das betriebliche Mobilitätskonzept an unserem größten Standort Ludwigshafen spielt die Nutzung von Werksfahrrädern eine große Rolle. Insgesamt stellen wir unseren Mitarbeitern dort 13.500 Fahrräder für den Werksverkehr sowie für den Arbeitsweg zur Verfügung. Rund 4.700 Mitarbeiter nutzen die Fahrräder für Ihren Weg zur Arbeit. Ca. 12% der Mitarbeiter nutzen den öffentlichen Personennahverkehr und für Fahrgemeinschaften ab 3 Personen sind spezielle Parkplätze reserviert. Der Energieverbrauch verursacht durch Transport von Gütern und Dienstreisen sind in der aktuellen CO2 Bilanz berücksichtigt.

4

Dieser Indikator ist nur für Teile unserer Geschäfts relevant (siehe Materialitätscheck: www.basf.com/materialitaet).

5

Dieser Indikator ist nur für Teile unserer Geschäfts relevant (siehe Materialitätscheck: www.basf.com/materialitaet).

6

Dieser Indikator ist nur für Teile unserer Geschäfts relevant (siehe Materialitätscheck: www.basf.com/materialitaet).

7

Dieser Indikator ist nur für Teile unserer Geschäfts relevant (siehe Materialitätscheck: www.basf.com/materialitaet).

8

Dieser Indikator ist nur für Teile unserer Geschäfts relevant (siehe Materialitätscheck: www.basf.com/materialitaet).

9

Aufgrund unseres Produktportfolios und unseres Geschäftsmodells sind Kompostierung, Lagerung am Standort und Verpressung flüssiger Abfälle in Tiefbrunnen keine wesentlichen Entsorgungsmethoden für BASF.

10

Unsere Regeln und Maßnahmen für Transportsicherheit schließen Lieferung, Lagerung von Verteilung von Chemikalien zwischen allen BASF-Standorten, Zulieferern und Kunden ein. Wir setzen auf globale Standards, eine leistungsfähige Organisation und verlässliche Logistikpartner. Ebenfalls eine wichtige Rolle spielen unsere Gefahrgutbeauftragten. Sie sorgen dafür, dass bei allen Transporten interne, nationale und internationale Vorschriften eingehalten werden. Wenn es trotz aller Präventionsmaßnahmen zu einem Unfall kommt, leisten wir rasch Hilfe, und unsere Gefahrgutbeauftragten werten anschließend alle Informationen aus. Wir sind in Netzwerken aktiv, die im Notfall Informationen anbieten und Hilfe leisten.

11

Der Großteil des genutzten Wassers wird als Kühlwasser eingesetzt. Nur rund 12% kommt mit Produkten in Kontakt. Wir nutzen Rückkühlung des Wassers ein, um die Temperatur des Kühlwassers vor der Rückleitung in Gewässer zur reduzieren.

12

Dieser Indikator hat aufgrund des Produktportfolios der BASF keine Relevanz, der Großteil der Produkte wird als Bulk-Ware verkauft. Für verwendete Verpackungen gelten die jeweils zutreffenden gesetzlichen Regelungen. Neben den Dualen Systemen für die Rücknahme von Verpackungen im haushaltsnahen Bereich wird zum Beispiel in Deutschland auch die Rücknahme und Verwertung industrieller bzw. gewerblicher Verpackungen durch Rücknahmegesellschaften spezifisch für die einzelnen Fraktionen der Verpackungswerkstoffe (Kunststoffe, Stahl usw.) organisiert. Wir wollen unseren Kunden für alle verwendeten Verpackungen effiziente Entsorgungswege anbieten, die fachkompetent und verantwortungsbewusst betrieben werden. Daher informieren wir unter anderem auch über die Gesellschaften, die für die Rücknahme und Verwertung von Industrieverpackungen zur Verfügung stehen.

13

Sofern Risiken aus Rechtsstreitigkeiten und -verfahren vorliegen, werden diese im Jahresabschluss veröffentlicht

14

Den Großteil unserer Produkte transportieren wir als Bulkware, die per Schiff bzw. Tankzug oder Tankcontainer über Schiene, Straße oder Schiffsweg transportiert wird. Unser betriebliches Mobilitätskonzept an unserem größten Standort Ludwigshafen, bei dem die Nutzung von Werksfahrrädern eine große Rolle spielt, wurde bereits 2006 extern ausgezeichnet. Insgesamt stellen wir unseren Mitarbeitern dort 13.500 Fahrräder für den Werksverkehr sowie für den Arbeitsweg zur Verfügung. Rund 4700 Mitarbeiter nutzen die Fahrräder für Ihren Weg zur Arbeit. Ca. 12% der Mitarbeiter nutzen den öffentlichen Personennahverkehr und für Fahrgemeinschaften ab 3 Personen sind spezielle Parkplätze reserviert. Die Emissionen von Transporten und Dienstreisen sind in der aktuellen CO2-Bilanz berücksichtigt: CO2-Bilanz 2010 – Corporate Carbon Footprint 2010

 

 

 

 

 

Managementansatz

Strategie und Werte - Unsere Werte und weltweite Standards

19

 komplett abgedeckt

7, 8, 9

Unsere Ziele - Umwelt, Sicherheit und Produktverantwortung

20

Nachhaltigkeitsmanagement

25-28

Umwelt- und Sicherheitsmanagement - Strategie und Managementsysteme; Audits

91-92

Klimaschutz - Strategie

95

Energie und Rohstoffe - Strategie

97

Wasser - Strategie

99

Produktverantwortung - Ökologische und toxologische Prüfungen;

102

Umgang mit neuen Technologien

> Website: Management und Instrumente für Nachhaltigkeit

 

 

 

 

 

 

Aspekt: Materialien

 

 

 

 

EN1 Eingesetzte Materialen nach Gewicht oder Volumen

Nachhaltigkeitsmanagement - Risiken minimieren

26-27

 zum Teil abgedeckt

8

Energie und Rohstoffe - Energie- und Ressourcenfeffizienz

97-98

Wasser - Wasserbilanz BASF-Gruppe 2010

100

> Website: Nachwachsende Rohstoffe einsetzen

 

EN2 Anteil von Recyclingmaterial am Gesamtmaterialeinsatz  

Umwelt- und Sicherheitsmanagement - Umgang mit Abfällen

94

 komplett abgedeckt1

8, 9

> Website: Effiziente Verfahren für Unternehmen und Umwelt

 

> Website: Nachhaltigkeitsservices

 

> Website: Verbund

 

 

 

 

 

 

Aspekt: Energie

 

 

 

 

EN3 Direkter Primärenergieverbrauch

Unsere Ziele - Umwelt, Sicherheit und Produktverantwortung

20

komplett abgedeckt

8

Energie und Rohstoffe

97-98

EN4 Indirekter Primärenergieverbrauch

Energie und Rohstoffe

97-98

zum Teil abgedeckt2

8

EN5 Eingesparte Energie

Klimaschutz - Chancen mit Klimaschutzprodukten

96

komplett abgedeckt

8, 9

Energie und Rohstoffe - Globale Ziele;

97-98

Energie- und Ressourceneffizienz

> Website: Effiziente Verfahren für Unternehmen und Umwelt

 

EN6 Initiativen für Energieeffizienz und erneuerbare Energien bei Produkten/ Dienstleistungen

Forschung und Entwicklung

30-31

komplett abgedeckt

8, 9

Plastics - Strategie

52

Performance Products - Superabsorber für Windeln

59

Functional Solutions - Forschung und Entwicklung

66

Energie und Rohstoffe - Globale Ziele;

97-98

Energie- und Ressourceneffizienz

> Website: Nachhaltigkeit durch Produktionsverbund

 

EN7 Initiativen zur Verringerung des indirekten Energiebedarfs und erzielte Einsparungen

Klimaschutz - Globale Klimaschutzziele;

95-96

komplett abgedeckt3

8, 9

CO2-Bilanz 2010

> Website: Antworten CDP

 

> Website: CO2-Bilanz der BASF

 

 

 

 

 

 

Aspekt: Wasser

 

 

 

 

EN8 Gesamtwasserentnahme nach Quellen

Wasser - Strategie;

99; 100

komplett abgedeckt

8

Wasserbilanz BASF-Gruppe 2010

> Website: Wasserbedarf bei BASF

 

EN9 Von Entnahme wesentlich betroffene Wasserquellen

Oil & Gas - Strategie des Segments

75

komplett abgedeckt

8

Wasser - Strategie;

99; 100

Wasserbedarf bei BASF

> Website: Lokale Initiativen für Umwelt- und Naturschutz

 

> Website: Sorgsamer Umgang mit Wasser

 

EN10 Zurückgewonnenes und wiederverwendetes Wasser

Wasser - Wasserbilanz BASF-Gruppe 2010

100

komplett abgedeckt

8, 9

 

 

 

 

 

Aspekt: Biodiversität

 

 

 

 

EN11 Ort und Größe von Grundstücken in geschützten Gebieten

Nachhaltigkeitsmanagement - Wichtige Themen erkennen

25

 komplett abgedeckt4

8

> Website: Verbundstandorte weltweit

 

> Website: Biodiversität

 

> Website: Lokale Initiativen für Umwelt- und Naturschutz

 

EN12 Auswirkungen der Geschäftstätigkeit auf Biodiversität

Oil & Gas - Strategie des Segments

75

 komplett abgedeckt5

8

> Website: Biodiversity intensively discussed

 

> Website: Aktueller Newsletter

 

> Website Wintershall, S. 27

 

EN13 Geschützte/ wiederhergestellte natürliche Lebensräume

Nachhaltigkeitsmanagement - Geschäftschancen nutzen mit Nachhaltigkeit

27

 komplett abgedeckt6

8

> Website: Lokale Initiativen für Umwelt- und Naturschutz

 

> Website: Espaco Eco, Reforestation

 

EN14 Strategien/ Maßnahmen/ Pläne zum Schutz der Biodiversität

Nachhaltigkeitsmanagement - Wichtige Themen erkennen;

25; 27

 komplett abgedeckt7

8

Geschäftschancen nutzen mit Nachhaltigkeit

Oil & Gas - Strategie des Segments

75

> Website: Biodiversität

 

EN15 Gefährdete Arten, Bedrohungsgrad

> Website: Lokale Initiativen für Umwelt- und Naturschutz

 

 zum Teil abgedeckt8

8

> Website: Biodiversität

 

 

 

 

 

 

Aspekt: Emissionen, Abwasser und Abfall

 

 

 

 

EN16 Treibhausgasemissionen (direkt/indirekt) nach Gewicht

Klimaschutz - Globale Klimaschutzziele;

95-96

komplett abgedeckt

8

Treibhausgasemissionen der BASF-Gruppe;

CO2 Bilanz 2010

> Website: CO2-Bilanz der BASF

 

EN17 Sonstige relevante Treibhausgasemissionen

Klimaschutz - Globale Klimaschutzziele;

95

komplett abgedeckt

8

CO2-Bilanz 2010

> Website: CO2-Bilanz der BASF

 

EN18 Initiativen zur Verringerung von Treibhausgasemissionen und erzielte Ergebnisse

Forschung und Entwicklung

30-31

komplett abgedeckt

7, 8, 9

Oil & Gas - Deutsche Förderbetriebe der Wintershall versorgen sich mit eigenem Strom und Dampf

76

Klimaschutz - Globale Klimaschutzziele;

95-96

Chancen mit Klimaschutzprodukten

Energie und Rohstoffe - Energie- und Ressourceneffizienz

97-98

> Website: Partnerschaften für Klimaschutz

 

> Website: Klimaschutz

 

EN19 Emissionen von Ozon abbauenden Stoffen nach Gewicht

Umwelt- und Sicherheitsmanagement - Emissionen reduzieren

93-94

komplett abgedeckt

8

EN20 NOx, SOx und andere Luftemissionen

Umwelt- und Sicherheitsmanagement - Emissionen reduzieren

93-94

komplett abgedeckt

8

EN21 Abwassereinleitungen

Wasser - Globale Ziele zu Emissionen in das Wasser

99

komplett abgedeckt

8

EN22 Abfall nach Art und Entsorgungsmethode

Umwelt- und Sicherheitsmanagement - Umgang mit Abfällen

94

komplett abgedeckt9

8

> Website: Effiziente Verfahren für Unternehmen und Umwelt

 

EN23 Gesamtzahl und Volumen wesentlicher Freisetzungen

Wasser - Globale Ziele zu Emissionen in das Wasser

99-100

komplett abgedeckt

8

EN24 Transport von gefährlichen Sonderabfällen nach Gewicht

Umwelt- und Sicherheitsmanagement - Transport und Lagersicherheit;

92-93; 94

zum Teil abgedeckt10

8

Umgang mit Abfällen

EN25 Erheblich von Abwasser betroffene Gewässer/ Lebensräume

Wasser - Globale Ziele zu Emissionen in das Wasser

99-100

zum Teil abgedeckt11

8

> Website: Lokale Initiativen für Umwelt- und Naturschutz

 

> Website: Sorgsamer Umgang mit Wasser

 

 

 

 

 

 

Aspekt: Produkte und Dienstleistungen

 

 

 

 

EN26 Initiativen zur Minimierung von Umweltauswirkungen von Produkten und Dienstleistungen und Ausmaß ihrer Auswirkungen

Nachhaltigkeitsmanagement - Geschäftschancen nutzen mit Nachhaltigkeit

27

komplett abgedeckt

7, 8, 9

Plastics - Forschung und Entwicklung

53

Performance Products - Superabsorber für Windeln

59

Functional Solutions - Unsere Produkte;

65-66

Forschung und Entwicklung

Klimaschutz - Chancen mit Klimaschutzprodukten

96

Energie und Rohstoffe - Energie- und Ressourceneffizienz

97-98

Wasser - Strategie;

99; 100

Marktchancen

Produktverantwortung - Ökologische und toxologische Prüfungen

102

> Website: Spatenstich zur dritten Baustufe des Kombiverkehrsterminals

 

EN27 Zurückgenommenes Verpackungsmaterial

> Website: Rücknahme von Industrieverpackungen

 

 nicht relevant12

8, 9

 

 

 

 

 

Aspekt: Einhaltung von Rechtsvorschriften

 

 

 

 

EN28 monetäre/ nicht-monetäre Strafen wegen Nichteinhaltung von Umweltrechten

 

 

 nicht relevant13

8

 

 

 

 

 

Aspekt: Transport

 

 

 

 

EN29 Umweltauswirkungen von Transport und Verkehr

Umwelt- und Sicherheitsmanagement - Transport- und Lagersicherheit

92-93

 komplett abgedeckt14

8

Klimaschutz - Globale Klimaschutzziele;

95-96

CO2-Bilanz 2010

> Website: CO2-Bilanz der BASF

 

> Website: Transportsicherheit

 

> Website: Das Kombiverkehrsterminal der BASF

 

 

 

 

 

 

Aspekt: Insgesamt

 

 

 

 

EN30 Ausgaben/ Investitionen für Umweltschutz

Umwelt- und Sicherheitsmanagement - Kosten und Rückstellungen für Umweltschutz

94

komplett abgedeckt

7, 8, 9