Allgemeine
Informationen
Letzte Aktualisierung:
1. März 2012
Ihre Suche: Umsatz
Ergebnisrelevanz: 93%
Die Fundstellen können Sie zusätzlich über die Schaltflächen (previous search hit 1/71 next search hit >) erreichen. Innerhalb der Texte wird der gesuchte Begriff farblich markiert.

Umsatz- und Ergebnisprognose der Segmente

  Download (Download XLS xls, 19 kB)

Prognose auf Segmentebene (Millionen €)

 

 

 

 

Umsatz

 

Ergebnis der Betriebstätigkeit (EBIT)

 

2011

Erwartet 2012

 

2011

Erwartet 2012

Chemicals

12.958

Anstieg

 

2.442

Rückgang

Plastics

10.990

Anstieg

 

1.259

Anstieg

Performance Products

15.697

Anstieg

 

1.361

Anstieg

Functional Solutions

11.361

Anstieg

 

427

Anstieg

Agricultural Solutions

4.165

Anstieg

 

808

Anstieg

Oil & Gas

12.051

Anstieg

 

2.111

Anstieg

Sonstige

6.275

Rückgang

 

178

Rückgang

BASF-Gruppe

73.497

Anstieg

 

8.586

Anstieg

Im Segment Chemicals gehen wir davon aus, dass der Umsatz 2012 über dem Niveau des Vorjahres liegen wird. Hierzu werden vor allem die Bereiche Inorganics und Intermediates beitragen. Auf Grund des Verkaufs mehrerer Anlagen im Zusammenhang mit der Devestition unseres Düngemittelgeschäfts wird das Ergebnisniveau bei Inorganics voraussichtlich sinken. Außerdem rechnen wir damit, dass der Margendruck insbesondere in den Bereichen Petrochemicals und Intermediates zunehmen wird. Das Ergebnis des Segments wird den hohen Wert des Jahres 2011 deshalb voraussichtlich nicht erreichen.

Für 2012 erwarten wir, dass der Umsatz des Segments Plastics steigen wird. Bei Performance Polymers planen wir den weiteren Ausbau unseres Geschäfts mit technischen Kunststoffen und Spezialitäten. Hier wollen wir stärker als die wichtigsten Märkte wachsen und so den Umsatz des Bereichs signifikant verbessern. Durch Investitionen in Forschung und Entwicklung, in den Vertrieb sowie in neue Produktionsanlagen wird das Ergebnis bei Performance Polymers voraussichtlich unter dem Wert des Vorjahres liegen. Bei Polyurethanes streben wir an, Umsatz und Ergebnis zu steigern. Insgesamt wollen wir das Ergebnis des Segments gegenüber dem Vorjahr verbessern.

Wir rechnen im Segment Performance Products für 2012 mit einer stärkeren Nachfrage nach unseren Produkten und mit einem höheren Umsatz. Alle Bereiche werden zu diesem Umsatzanstieg beitragen. Das wirtschaftliche Umfeld in der Papierindustrie bleibt dabei vor allem in den Regionen Europa und Nordamerika schwierig. Dennoch wollen wir unter anderem dank einer zunehmenden Nachfrage aus dem asiatischen Markt auch bei Paper Chemicals den Umsatz unseres fortgeführten Geschäfts erhöhen. Wir streben an, das Ergebnis des Segments durch Wachstumsimpulse vor allem aus den kombinierten Geschäften von Cognis und BASF sowie auf Grund eines geringeren Integrationsaufwands zu steigern. Insbesondere bei Care Chemicals erwarten wir eine signifikante Ergebnisverbesserung.

Functional Solutions wird 2012 voraussichtlich von einer wachsenden Nachfrage aus unseren Hauptabnehmerbranchen – der Bau- und Automobilindustrie – profitieren. Wir wollen den Umsatz in allen Bereichen steigern. Insbesondere unsere Aktivitäten in den Schwellenländern werden Motor dieses Umsatzwachstums sein. Auch beim Ergebnis erwarten wir in allen Bereichen höhere Werte als im Vorjahr.

Bei Agricultural Solutions werden wir 2012 unsere erfolgreiche Innovationsstrategie fortführen. Wir erwarten ein leichtes Wachstum des Agrarchemiemarktes. Außerdem rechnen wir damit, dass die Preise für landwirtschaftliche Produkte bei unverändert hoher Volatilität weiterhin über den historischen Durchschnittswerten notieren. Vor dem Hintergrund jüngster Produkteinführungen und der Ausweitung unseres Geschäfts in Wachstumsmärkten wollen wir Umsatz und Ergebnis verbessern.

Für 2012 gehen wir davon aus, dass der Ölpreis auf dem Niveau des Vorjahres liegen wird. Unsere Planung beruht auf einem Durchschnittswert von 110 US$/Barrel bei einem Wechselkurs von 1,30 US$/€. Auf Grund der Wiederaufnahme der Erdölförderung in Libyen Ende 2011 erwarten wir im Segment Oil & Gas einen Anstieg von Umsatz und Ergebnis.

Am 1. Oktober 2011 haben wir unser Geschäft mit Styrolkunststoffen in das Joint Venture Styrolution eingebracht. Darüber hinaus planen wir, im ersten Halbjahr 2012 unser Düngemittelgeschäft zu devestieren. Umsatz und Ergebnis von Sonstige werden deshalb im Jahr 2012 unter den Vorjahreswerten liegen.