✓ geprüft

2.2 – Anteilmäßig konsolidierte und
nach der Equity-Methode einbezogene Gesellschaften

Bei den wesentlichen anteilmäßig konsolidierten Gemeinschaftsunternehmen handelt es sich um

  • Wintershall Erdgas Handelshaus GmbH & Co. KG, Berlin, Wintershall Erdgas Handelshaus Zug AG, Zug/Schweiz, sowie ZAO Achimgaz, Novy Urengoi/Russland, Gemeinschaftsunternehmen mit Gazprom, über die BASF Erdgashandelsaktivitäten beziehungsweise die Förderung von Erdgas und Kondensat in Sibirien betreibt,
  • ELLBA C.V., Rotterdam/Niederlande, und ELLBA Eastern Private Ltd., Singapur, die gemeinsam mit Shell zur Produktion von Propylenoxid und Styrol-Monomeren betrieben werden,
  • BASF DOW HPPO Production B.V.B.A., Antwerpen/Belgien, das gemeinsam mit The Dow Chemical Company zur Produktion von Propylenoxid betrieben wird,
  • den gemeinsam mit Sinopec betriebenen Verbundstandort der BASF-YPC Company Ltd., Nanjing/China,
  • N.E. Chemcat Corporation, Tokio/Japan, das gemeinsam mit Sumitomo Metal Mining betrieben wird,
  • Heesung Catalysts Corporation, Seoul/Südkorea, das gemeinsam mit Heesung betrieben wird.

Zum 1. September 2012 ist das Gemeinschaftsunternehmen Sabina Petrochemicals LLC, Port Arthur/Texas, mit dem Tochterunternehmen BASF FINA Petrochemicals Limited Partnership fusioniert. Der Name des fusionierten Unternehmens wurde in BASF TOTAL Petrochemicals LLC geändert. Das Unternehmen wird voll konsolidiert in den Konzernabschluss einbezogen.

Im Jahr 2012 wurden 14 Unternehmen (2011: 13) nach der Equity-Methode bilanziert. Bei den wesentlichen assoziierten Gesellschaften handelt es sich um:

  • Solvin-Gruppe (BASF-Anteil 25 %),
  • CIMO Compagnie industrielle de Monthey S.A., Monthey/Schweiz (BASF-Anteil 50 %),
  • Nord Stream AG, Zug/Schweiz (BASF-Anteil 15,5 %),
  • OAO Severneftegazprom, Krasnoselkup/Russland (BASF-Anteil 25 %, wirtschaftliche Beteiligung 35 %),
  • Shanghai Lianheng Isocyanate Co. Ltd., Schanghai/China (BASF-Anteil 35 %),
  • Styrolution Holding GmbH, Frankfurt am Main (BASF-Anteil 50 %).

Die höheren Umsatzerlöse und Ergebnisse bei den wesentlichen assoziierten Gesellschaften (siehe unten) resultieren vor allem aus der erstmaligen Erfassung der Zahlen der Styrolution Holding GmbH für einen Zeitraum von zwölf Monaten und aus den gesteigerten Geschäftsaktivitäten der Nord Stream AG.

Eine vollständige Auflistung aller anteilmäßig konsolidierten Gesellschaften und nach der Equity-Methode einbezogenen Unternehmen enthält die Anteilsbesitzliste.

  Download (xls, 19 kB)

Einbezogene Werte anteilmäßig konsolidierter Gesellschaften (BASF-Anteil)

Millionen €

2012

2011

Ergebnisrechnung

 

 

Umsatzerlöse

6.373

5.749

Ergebnis der Betriebstätigkeit

324

345

Ergebnis vor Ertragsteuern

323

371

Jahresüberschuss

277

284

 

 

 

Bilanz

 

 

Langfristige Vermögenswerte

1.609

1.674

davon Sachanlagen

1.442

1.498

Kurzfristige Vermögenswerte

1.542

1.642

davon kurzfristige Wertpapiere, Zahlungsmittel und -äquivalente

151

133

Vermögen

3.151

3.316

Eigenkapital

1.524

1.617

Langfristiges Fremdkapital

634

556

davon Finanzschulden

409

349

Kurzfristiges Fremdkapital

993

1.143

davon Finanzschulden

149

154

Kapital

3.151

3.316

Haftungsverhältnisse und sonstige finanzielle Verpflichtungen

704

285

 

 

 

Kapitalflussrechnung

 

 

Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit

486

395

Cashflow aus Investitionstätigkeit

–189

–194

Cashflow aus Finanzierungstätigkeit

–274

–234

Liquiditätswirksame Veränderung der Zahlungsmittel

23

–33

  Download (xls, 19 kB)

Nach der Equity-Methode einbezogene wesentliche assoziierte Gesellschaften (vollständiger Abschluss; 100 %)

Millionen €

2012

2011

Ergebnisrechnung

 

 

Umsatzerlöse

9.513

4.100

Ergebnis der Betriebstätigkeit

848

330

Ergebnis vor Ertragsteuern

572

254

Jahresüberschuss

452

206

BASF-Anteil am Jahresüberschuss

144

69

 

 

 

Bilanz

 

 

Langfristige Vermögenswerte

12.216

11.739

davon Sachanlagen

10.257

9.949

Kurzfristige Vermögenswerte

3.196

3.483

davon kurzfristige Wertpapiere, Zahlungsmittel und -äquivalente

979

448

Vermögen

15.412

15.222

Eigenkapital

5.561

5.574

Langfristiges Fremdkapital

7.708

7.196

davon Finanzschulden

6.075

5.996

Kurzfristiges Fremdkapital

2.143

2.452

davon Finanzschulden

858

937

Kapital

15.412

15.222

BASF-Anteil am Eigenkapital

1.781

1.786