✓ geprüft

4 – Berichterstattung nach
Segmenten und Regionen

Das weltweite Geschäft der BASF wird von 15 Unternehmensbereichen geführt, die anhand vergleichbarer Erzeugnisse, Produktionsverfahren und Kundenbranchen zu sechs berichtspflichtigen Segmenten zusammengefasst sind. Die Segmente und Unternehmensbereiche tragen englische Bezeichnungen.

Chemicals besteht aus den Unternehmensbereichen Inorganics, Petrochemicals und Intermediates. In integrierten Produktionsanlagen stellen wir eine breite Palette an Basischemikalien und Zwischenprodukten für interne und externe Kunden her.

Plastics mit den Unternehmensbereichen Performance Polymers und Polyurethanes bietet eine Vielzahl an technischen Kunststoffen sowie damit verbundene Systemlösungen und Dienstleistungen.

Performance Products bietet innovative und spezifische Systemlösungen für zahlreiche weiterverarbeitende Industrien. Dazu zählen zum Beispiel die kunststoffverarbeitende Industrie, Papierindustrie, Lebens- und Futtermittelindustrie, Hersteller von Hygieneartikeln, Anwender von Ölfeld- und Bergbauchemikalien oder auch Leder- und Textilverarbeiter. Das Segment Performance Products umfasst die fünf Unternehmensbereiche Dispersions & Pigments, Care Chemicals, Nutrition & Health, Paper Chemicals und Performance Chemicals.

Functional Solutions umfasst die Unternehmensbereiche Catalysts, Construction Chemicals und Coatings. Hier bündeln wir branchen- und kundenspezifische Systemlösungen und innovative Produkte vor allem für die Automobil-, Chemie- und Bauindustrie.

Das Segment Agricultural Solutions entspricht dem Unternehmensbereich Crop Protection, der vor allem Pflanzenschutzmittel gegen Pilzkrankheiten, Insekten sowie Unkräuter anbietet.

Oil & Gas besteht aus dem gleichnamigen Unternehmensbereich mit den Arbeitsgebieten Exploration & Production und Natural Gas Trading.

Die keinem Unternehmensbereich zugeordneten Aktivitäten werden unter Sonstige ausgewiesen. Hierzu gehören Sonstige Rohstoffverkäufe, Ingenieur- und sonstige Dienstleistungen sowie Vermietung und Verpachtung. Bis zu ihrer Veräußerung im ersten Quartal 2012 wurden außerdem die Düngemittelaktivitäten unter Sonstige berichtet. Umsatz und Ergebnis des Styrolkunststoffgeschäfts, das BASF zum 1. Oktober 2011 in das Joint Venture Styrolution eingebracht hat, sind für die ersten neun Monate des Jahres 2011 in Sonstige enthalten. Die Beteiligung an Styrolution wird at Equity in den Konzernabschluss einbezogen.

Die Kosten der Konzernzentrale umfassen die Aufwendungen für die Steuerung der BASF-Gruppe und werden nicht den Segmenten zugeordnet, sondern unter Sonstige ausgewiesen.

Mit der Konzernforschung, die ebenfalls unter Sonstige berichtet wird, erschließen wir bereichs- und segmentübergreifend Wachstumsfelder und sichern langfristig die technologische und methodische Kompetenz der BASF. Hierzu zählt unter anderem die Pflanzenbiotechnologie.

In Sonstige ausgewiesene Ergebnisse aus der Währungsumrechnung umfassen den Segmenten nicht zugeordnete Ergebnisse aus der Absicherung zukünftiger Fremdwährungsumsätze, aus der Absicherung von Fremdwährungspositionen durch Makro-Hedges sowie aus der Umrechnung von Finanzverbindlichkeiten. Des Weiteren sind in Sonstige Aufwendungen und Erträge aus dem Long-Term-Incentive-Programm (LTI-Programm) sowie den Segmenten nicht zugeordnete Ergebnisse aus Sicherungsgeschäften gegen Rohstoffpreisrisiken enthalten.

Transfers zwischen den Segmenten werden fast ausschließlich auf der Grundlage von Marktpreisen abgerechnet. Die Zuordnung von Vermögenswerten und deren Abschreibungen zu den Segmenten erfolgt der wirtschaftlichen Verfügungsgewalt entsprechend. Von mehreren Segmenten gemeinsam genutzte Vermögenswerte werden nach der anteiligen Nutzung zugeordnet.

  Download (xls, 18 kB)

Ergebnis der Betriebstätigkeit (EBIT) von Sonstige (Millionen €)

 

2012

2011

Kosten der Konzernforschung

–391

–348

Kosten der Konzernzentrale

–255

–246

Styrenics, Düngemittel, sonstige Geschäfte

826

997

Währungsergebnisse, Sicherungsgeschäfte und sonstige Bewertungseffekte

–460

–199

Übrige Aufwendungen und Erträge

13

–26

 

–267

178

Der Rückgang des Ergebnisses der Betriebstätigkeit bei Sonstige ist insbesondere auf den fehlenden Ergebnisbeitrag des Styrolkunststoffgeschäfts zurückzuführen. Außerdem lagen die Aufwendungen für das Long-Term-Incentive-Programm auf Grund der Aktienkursentwicklung mit 299 Millionen € um 174 Millionen € über dem Wert des Jahres 2011.

Das Ergebnis von Sonstige enthielt 2012 das Abgangsergebnis des Düngemittelgeschäfts in Höhe von 645 Millionen €. Im Vorjahr war das Abgangsergebnis des Styrolkunststoffgeschäfts in Höhe von 593 Millionen € enthalten. Das Währungsergebnis von Sonstige ist gegenüber dem Vorjahr zurückgegangen.

Die übrigen Aufwendungen und Erträge enthielten 2012 Erträge von insgesamt 75 Millionen € aus der Anpassung von Pensionsplänen und ähnlichen Verpflichtungen; 2011 war ein Ertrag von 68 Millionen € aus der Aufhebung des 2009 von der EU gegen die damalige Ciba verhängten Bußgeldes enthalten.

  Download (xls, 18 kB)

Vermögen von Sonstige (Millionen €)

 

2012

2011

Vermögen der unter Sonstige erfassten Geschäfte

2.317

2.272

Finanzanlagen

2.925

2.700

Latente Steueransprüche  

1.545

941

Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente/kurzfristige Wertpapiere

1.800

2.067

Vermögenswerte aus überdeckten Pensionsplänen

43

128

Übrige Forderungen/Rechnungsabgrenzungsposten/
operativ nicht zugeordnetes Vermögen der Veräußerungsgruppe

1.634

1.863

 

10.264

9.971

Die Überleitungsrechnung Oil & Gas leitet das Ergebnis der Betriebstätigkeit des Segments Oil & Gas über auf den Beitrag des Segments zum Jahresüberschuss nach Anteilen anderer Gesellschafter der BASF-Gruppe.

Das Übrige Ergebnis von Oil & Gas umfasst die nicht im Ergebnis der Betriebstätigkeit des Segments erfassten Aufwendungen und Erträge, das Zinsergebnis sowie das Übrige Finanzergebnis.

Das höhere Ergebnis der Betriebstätigkeit und die höheren Ertragsteuern sind auf die durchgängige Ölförderung in Libyen im Jahr 2012 zurückzuführen.

Der Anstieg des Beteiligungsergebnisses resultierte unter anderem aus dem höheren Gewinn der at Equity einbezogenen OAO Severneftegazprom (SNG), Krasnoselkup/Russland. SNG ist Inhaberin der Produktionslizenz am westsibirischen Erdgasfeld Juschno Russkoje, an dessen wirtschaftlichem Erfolg BASF zu 35 % beteiligt ist.

  Download (xls, 18 kB)

Überleitungsrechnung Oil & Gas (Millionen €)

 

2012

2011

Ergebnis der Betriebstätigkeit

3.904

2.111

Beteiligungsergebnis

112

100

Übriges Ergebnis

–131

–92

Ergebnis vor Ertragsteuern

3.885

2.119

Ertragsteuern

2.428

896

davon nicht anrechenbare ausländische Ertragsteuern für die Ölförderung

1.880

439

Jahresüberschuss

1.457

1.223

Anteile anderer Gesellschafter

256

159

Jahresüberschuss nach Anteilen anderer Gesellschafter

1.201

1.064

Tabelle vergrößern
Download (xls, 20 kB)

Segmente 2012 (Millionen €)

 

Chemicals

Plastics

Performance Products

Functional Solutions

Agricultural Solutions

Oil & Gas

davon Ex-
ploration &
Production

Sonstige

BASF-Gruppe

Umsatz

13.824

11.402

15.871

11.460

4.679

16.700

5.330

4.793

78.729

Veränderung (%)

6,7

3,7

1,1

0,9

12,3

38,6

67,5

−23,6

7,1

Transfers zwischen den Segmenten

5.726

619

456

204

29

1.143

3

134

8.311

Umsatz inklusive Transfers

19.550

12.021

16.327

11.664

4.708

17.843

5.333

4.927

87.040

Ergebnis der Betriebstätigkeit

1.718

874

1.286

435

1.026

3.904

3.422

−267

8.976

Veränderung (%)

−29,6

−30,6

−5,5

1,9

27,0

84,9

103,0

.

4,5

Vermögen

7.299

5.846

13.496

9.765

6.527

11.130

5.841

10.264

64.327

davon Geschäfts-/
           Firmenwerte

24

148

1.906

2.060

1.870

325

325

52

6.385

Immaterielle
Vermögenswerte

116

105

1.859

1.528

424

1.759

1.740

65

5.856

Sachanlagen

3.665

2.499

3.990

1.858

785

4.508

2.194

872

18.177

Schulden

2.684

1.893

4.372

2.408

1.485

3.692

1.571

21.989

38.523

Forschungskosten

145

157

345

243

430

32

32

394

1.746

Investitionen in Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte

920

659

786

572

1.054

1.206

800

200

5.397

Abschreibungen auf Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte

691

440

827

459

156

817

635

150

3.540

davon Wertminderung

6

38

89

200

200

2

335

Tabelle vergrößern
Download (xls, 20 kB)

Segmente 2011 (Millionen €)

 

Chemicals

Plastics

Performance Products

Functional Solutions

Agricultural Solutions

Oil & Gas

davon Ex-
ploration &
Production

Sonstige

BASF-Gruppe

Umsatz

12.958

10.990

15.697

11.361

4.165

12.051

3.182

6.275

73.497

Veränderung (%)

13,9

11,8

27,7

17,1

3,3

11,7

−16,7

7,2

15,1

Transfers zwischen den Segmenten

6.295

694

490

195

27

1.015

2

411

9.127

Umsatz inklusive Transfers

19.253

11.684

16.187

11.556

4.192

13.066

3.184

6.686

82.624

Ergebnis der Betriebstätigkeit

2.442

1.259

1.361

427

808

2.111

1.686

178

8.586

Veränderung (%)

5,7

−1,1

1,2

−6,6

7,9

−9,6

−12,1

.

10,6

Vermögen

6.920

5.297

13.680

9.725

5.350

10.232

5.315

9.971

61.175

davon Geschäfts-/
           Firmenwerte

25

122

1.946

2.023

1.410

389

389

47

5.962

Immaterielle
Vermögenswerte

89

104

2.079

1.645

165

1.806

1.760

69

5.957

Sachanlagen

3.500

2.353

3.844

1.718

669

5.062

2.246

820

17.966

Schulden

1.849

1.349

3.321

2.309

1.123

3.267

1.335

22.572

35.790

Forschungskosten

132

149

330

192

412

23

23

367

1.605

Investitionen in Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte

622

423

648

359

150

1.274

692

170

3.646

Abschreibungen auf Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte

746

419

951

494

173

505

356

119

3.407

davon Wertminderung

87

4

131

109

14

345

  Download (xls, 19 kB)

Regionen 2012 (Millionen €)

 

Europa

davon
Deutsch-
land

Nord-
amerika

Asien-
Pazifik

Süd-
amerika, Afrika, Naher Osten

BASF-Gruppe

Sitz der Kunden

 

 

 

 

 

 

Umsatz

42.882

15.885

14.460

14.927

6.460

78.729

Veränderung (%)

9,6

8,0

3,3

3,6

8,2

7,1

Anteil (%)

54,5

20,2

18,4

19,0

8,2

100,0

Sitz der Gesellschaften

 

 

 

 

 

 

Umsatz

45.665

32.718

14.599

13.916

4.549

78.729

Umsatz inklusive Transfers

52.454

38.145

17.032

14.383

4.743

88.612

Ergebnis der Betriebstätigkeit

6.746

4.542

964

905

361

8.976

Vermögen

37.632

23.133

13.369

9.434

3.892

64.327

davon Sachanlagen

10.416

6.866

3.735

3.199

827

18.177

Investitionen in Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte

2.611

1.589

1.840

629

317

5.397

Abschreibungen auf Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte

2.239

1.127

664

530

107

3.540

Mitarbeiter (31. Dezember)

71.144

52.844

16.917

18.128

7.073

113.262

  Download (xls, 19 kB)

Regionen 2011 (Millionen €)

 

Europa

davon
Deutsch-
land

Nord-
amerika

Asien-
Pazifik

Süd-
amerika, Afrika, Naher Osten

BASF-Gruppe

Sitz der Kunden

 

 

 

 

 

 

Umsatz

39.124

14.705

13.995

14.410

5.968

73.497

Veränderung (%)

17,8

20,3

8,6

15,2

13,1

15,1

Anteil (%)

53,3

20,0

19,0

19,6

8,1

100,0

Sitz der Gesellschaften

 

 

 

 

 

 

Umsatz

41.036

28.816

14.727

13.316

4.418

73.497

Umsatz inklusive Transfers

47.347

33.974

17.057

13.796

4.652

82.852

Ergebnis der Betriebstätigkeit

5.668

3.249

1.314

1.133

471

8.586

Vermögen

36.058

21.337

12.209

9.492

3.416

61.175

davon Sachanlagen

10.700

6.853

3.483

3.098

685

17.966

Investitionen in Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte

2.467

1.462

504

551

124

3.646

Abschreibungen auf Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte

2.036

1.204

795

463

113

3.407

Mitarbeiter (31. Dezember)

70.664

52.049

16.167

17.342

6.968

111.141