✓ geprüft

Sondereinflüsse im Ergebnis der Betriebstätigkeit

Ergebnis der Betriebstätigkeit

  • Sonderertrag aus der Devestition des Düngemittelgeschäfts
  • Geringere Sonderbelastungen für Integrationskosten
  • Erneut deutliche Prämie auf die Kapitalkosten verdient

Der positive Saldo der Sondereinflüsse im Ergebnis der Betriebstätigkeit sank von 139 Millionen € im Jahr 2011 auf 95 Millionen € im Jahr 2012. In beiden Jahren hatten Abgangsergebnisse einen positiven Einfluss: 2012 resultierte dieses aus der Devestition des Düngemittelgeschäfts und im Vorjahr aus der Einbringung unseres Styrolkunststoffgeschäfts in das Joint Venture Styrolution. Die Devestition verschiedener weiterer Geschäfte ergab im Jahr 2012 insgesamt Sonderbelastungen von 40 Millionen € (2011: 86 Millionen €).

Sonderbelastungen für verschiedene Strukturmaßnahmen hatten 2012 einen Umfang von 273 Millionen €. Dies entspricht einem Anstieg um 92 Millionen € gegenüber dem Vorjahr.

Für die Integration neu erworbener Geschäfte entstanden im Jahr 2012 Sonderbelastungen in Höhe von 2 Millionen €, nachdem im Vorjahr Sonderbelastungen von 240 Millionen € vor allem für die Integration der Cognis angefallen waren.

Darüber hinaus entstanden sonstige Sonderbelastungen von insgesamt 235 Millionen €. Hierin enthalten sind vor allem die Wertberichtigungen auf ein Projekt zur Entwicklung eines norwegischen Ölfelds. Im Vorjahr ergaben sich Sondererträge von 53 Millionen €, insbesondere aus der Beilegung von Rechtsstreitigkeiten.

  Download (xls, 18 kB)

Sondereinflüsse (Millionen €)

 

2012

2011

Integrationskosten

–2

–240

Strukturmaßnahmen

–273

–181

Devestitionen

605

507

Sonstige Belastungen und Erträge

–235

53

Summe im EBIT

95

139

Sondereinflüsse im Finanzergebnis

–88

829

Summe im Ergebnis vor Steuern

7

968