✓ geprüft

Geschäftsentwicklung Crop Protection

Crop Protection

  • Umsatz auf Grund gestiegener Mengen in allen Regionen und Indikationen sowie durch positive Währungseffekte und höhere Verkaufspreise deutlich verbessert
  • Ergebnis signifikant erhöht
  • Zugang zum Wachstumsmarkt für biologische Pflanzenschutzprodukte durch Akquisition von Becker Underwood
  • Prognose 2013: Steigerung von Umsatz und Ergebnis in einem weiterhin positiven Marktumfeld angestrebt

Im Jahr 2012 steigerten wir den Umsatz mit Dritten vor allem absatzbedingt um 514 Millionen € auf 4.679 Millionen €. Gestützt wurde dieses deutliche Umsatzwachstum außerdem durch positive Währungseffekte und höhere Preise. Dank der erfolgreichen Geschäftsentwicklung haben wir das Ergebnis der Betriebstätigkeit um 218 Millionen € auf einen neuen Rekordwert von 1.026 Millionen € gesteigert.

Unsere erfolgreiche Innovationsstrategie führen wir auch 2013 fort und streben eine erneute Verbesserung von Umsatz und Ergebnis an.

Umsatz Agricultural Solutions (Millionen €)
Agricultural Solutions – Umsatz (Balkendiagramm)Bild vergrößern
Umsatzeinflüsse Agricultural Solutions
Agricultural Solutions – Umsatzeinflüsse (Balkendiagramm)Bild vergrößern

Im Bereich Crop Protection verlief das Geschäft 2012 sehr erfolgreich. Der Umsatz mit Dritten erreichte 4.679 Millionen € und lag damit um 514 Millionen € über dem Niveau des Vorjahres (Mengen 6 %, Preise 1 %, Währungen 5 %). Wir konnten den Absatz in allen Indikationen und Regionen steigern. Positive Währungseffekte und höhere Verkaufspreise trugen ebenfalls zum deutlichen Umsatzwachstum bei.

Ergebnis der Betriebstätigkeit Agricultural Solutions (Millionen €)
Agricultural Solutions – Ergebnis der Betriebstätigkeit (Balkendiagramm)Bild vergrößern

In Europa stieg der Umsatz verglichen mit dem Vorjahr um 161 Millionen € auf 1.820 Millionen €. Maßgeblich für diesen Zuwachs war die hohe Nachfrage nach unseren Fungiziden und Herbiziden. Das neue Fungizid Xemium® haben wir erfolgreich in unsere Kernmärkte in Westeuropa eingeführt. Bei den Herbiziden verzeichneten wir in Osteuropa eine starke Nachfrage nach dem Herbizidtoleranzsystem Clearfield®. In Westeuropa konnten wir den Absatz von Rapsherbiziden steigern. Darüber hinaus stützten höhere Verkaufspreise die Umsatzentwicklung.

Der Umsatz in Nordamerika wuchs um 143 Millionen € auf 1.108 Millionen €. Dies lag vor allem am stärkeren US-Dollar und an höheren Preisen. Insbesondere unser Geschäft mit Herbiziden auf Basis des Wirkstoffs Kixor® sowie mit Imidazolinon-Herbiziden entwickelte sich sehr erfolgreich. Trotz der Dürre im Mittleren Westen der USA konnten wir auch den Umsatz mit Fungiziden steigern.

In Asien verbesserte sich der Umsatz dank höherer Mengen und positiver Währungseinflüsse um 38 Millionen € auf 525 Millionen €. Gründe für diesen Anstieg waren das erfolgreiche Herbizidgeschäft in Indien und die starke Nachfrage nach Produkten auf Basis des Fungizids F 500®. Die schwächere Saison in Japan dämpfte das Umsatzwachstum.

Der Umsatz mit Kunden in Südamerika lag 2012 trotz der Trockenheit in der ersten Jahreshälfte mit 1.226 Millionen € um 172 Millionen € über dem Wert des Vorjahres. Wachstumstreiber war insbesondere die gestiegene Nachfrage nach Fipronil-basierten Insektiziden und nach F 500®. Positive Währungseffekte trugen ebenfalls zum Umsatzanstieg bei.

Im Jahr 2012 haben wir den Ausbau unserer Geschäftsaktivitäten weltweit fortgesetzt. Trotz der damit verbundenen Kosten übertraf das Ergebnis der Betriebstätigkeit mit 1.026 Millionen € das Vorjahresniveau um 218 Millionen €. Maßgeblich für dieses signifikante Wachstum waren vor allem der gestiegene Absatz und die positiven Währungseinflüsse.

Die Akquisition von Becker Underwood im November 2012 eröffnet uns den Zugang zum Wachstumsmarkt für biologische Pflanzenschutzprodukte, die eine Ergänzung zum konventionellen chemischen Pflanzenschutz darstellen. Durch diese Erweiterung des Produktportfolios bauen wir zudem unsere strategischen Partnerschaften mit Saatgutfirmen weiter aus.

Für 2013 erwarten wir ein nach wie vor positives Marktumfeld. Wir rechnen damit, dass die Preise für landwirtschaftliche Produkte weiterhin über den historischen Durchschnittswerten liegen, jedoch eine hohe Volatilität aufweisen. Neben den Agrarrohstoffpreisen und den Witterungsbedingungen wird die Entwicklung wichtiger Währungen eine entscheidende Rolle für unser Geschäft spielen. Vor dem Hintergrund der Akquisition von Becker Underwood und der damit einhergehenden Ausweitung unseres Produktportfolios im Bereich des biologischen Pflanzenschutzes wollen wir Umsatz und Ergebnis 2013 gegenüber den hohen Werten des Vorjahres erneut steigern.

Informationen mit Relevanz im Sinne des Global Compact

Crop Protection – Umsatz nach Regionen (nach Sitz der Kunden)
Agricultural Solutions – Crop Protection – Umsatz nach Regionen (Tortendiagramm)Bild vergrößern
Crop Protection –
Umsatz nach Indikationen
Agricultural Solutions – Crop Protection – Umsatz nach Indikationen (Tortendiagramm)Bild vergrößern
  Download (xls, 19 kB)

Segmentdaten Agricultural Solutions 1 (Millionen €)

 

 

2012

2011

Verände-
rung %

1

Forschungskosten, Umsatz, Ergebnis und alle weiteren Daten der BASF Plant Science werden nicht im Segment Agricultural Solutions, sondern unter „Sonstige“ ausgewiesen.

Umsatz mit Dritten

 

4.679

4.165

12

Transfers zwischen den Segmenten

 

29

27

7

Umsatz inklusive Transfers

 

4.708

4.192

12

Ergebnis der Betriebstätigkeit vor Abschreibungen (EBITDA)

1.182

981

20

EBITDA-Marge

%

25,3

23,6

Ergebnis der Betriebstätigkeit (EBIT) vor Sondereinflüssen

1.037

810

28

Ergebnis der Betriebstätigkeit (EBIT)

 

1.026

808

27

Ergebnis der Betriebstätigkeit (EBIT) nach Kapitalkosten

384

242

59

Vermögen

 

6.527

5.350

22

Forschungskosten

 

430

412

4

Investitionen in Sachanlagen und immaterielles Vermögen

1.054

150

.