✓ geprüft

Produkte

  • Inorganics: Grundprodukte für unseren Verbund und Spezialitäten, zum Beispiel für die Elektronik-, Pharma- und Automobilindustrie
  • Petrochemicals: Breite Palette an Grundprodukten sowie Spezialitäten, beispielsweise für die Chemie- und Kunststoffindustrie
  • Intermediates: Weltweit umfassendstes Sortiment an Zwischenprodukten, etwa Ausgangsstoffe für Lacke, Kunststoffe, Pharmazeutika oder Pflanzenschutzmittel
  Download (xls, 19 kB)

Produkte, Kunden und Anwendungen

Segment

 

Chemicals

Unternehmens-
bereich

 

Inorganics

Petrochemicals

Intermediates

Produkte

 

Grundprodukte: Ammoniak, Methanol, Natronlauge, Chlor, Standard-Alkoholate sowie Schwefel- und Salpetersäure

Spezialitäten: Chemikalien für die Halbleiterindustrie, Salze, Metallsysteme und metallorganische Verbindungen

Grundprodukte: Ethylen, Propylen, Butadien, Benzol, Alkohole, Lösemittel, Weichmacher, Alkylenoxide, Glykole, Acrylmonomere

Spezialitäten: Spezialweichmacher wie zum Beispiel Hexamoll® DINCH®, Spezialacrylate

Grundprodukte: Butandiol und Derivate, Alkyl- und Alkanolamine, Neopentylglykol, Ameisen- und Propionsäure

Spezialitäten: Spezialamine wie tert.-Butylamin, Chemikalien zur Gaswäsche, Härter für Epoxidharzsysteme, Vinylmonomere, Säurechloride, Chlorformiate, chirale Zwischenprodukte

Abnehmerbranchen und
Anwendungsgebiete

 

Einsatz im BASF-Verbund

Spezialitäten, zum Beispiel für die Elektronik-, Pharma- und Automobilindustrie

Einsatz im BASF-Verbund

Chemie- und Kunststoffindustrie, Waschmittel-, Automobil-, Verpackungs- und Textilindustrie, Herstellung von Farben, Lacken, Kosmetik und Ölfeld-, Bau- sowie Papierchemikalien

Einsatz im BASF-Verbund

Ausgangsstoffe für Lacke, Kunststoffe, Pharmazeutika, Textilfasern, Pflanzenschutz sowie Wasch- und Reinigungsmittel

  Download (xls, 20 kB)

Produktionskapazitäten wichtiger Produkte 1

 

Standorte

 

Produkt

Europa

Nordamerika

Asien-Pazifik

Südamerika, Afrika, Naher Osten

Jahreskapazität (Tonnen)

1

Alle Kapazitäten sind hier zu 100 % berücksichtigt, auch Anlagen in Gemeinschaftsunternehmen.

Acrylsäure

X

X

X

 

1.190.000

Alkylamine

X

X

X

 

250.000

Ameisensäure
Propionsäure

X

 

X

 

255.000
150.000

Ammoniak

X

 

 

 

1.525.000

Benzol

X

X

X

 

820.000

Butadien

X

X

X

 

645.000

Butandiol-Äquivalente

X

X

X

 

535.000

Chlor

X

 

 

 

385.000

Ethanolamine und Derivate

X

 

X

 

400.000

Ethylen

X

X

X

 

3.375.000

Ethylenoxid

X

X

X

 

1.395.000

Formaldehydkondensat

X

 

 

 

750.000

Neopentylglykol

X

X

X

 

165.000

Oxo-C4-Alkohole
(gemessen als Butyraldehyd)

X

X

X

 

1.495.000

PolyTHF®

X

X

X

 

250.000

Propylen

X

X

X

 

2.550.000

Weichmacher

X

X

X

 

660.000