✓ geprüft

Dispersions & Pigments

  • Umsatz währungs- und mengenbedingt über dem Niveau des Vorjahres
  • Ergebnis wegen gestiegener Fixkosten zurückgegangen
  • Prognose 2013: Umsatzwachstum unter anderem dank höherer Nachfrage in Asien-Pazifik und Nordamerika; Ergebnisanstieg
Dispersions & Pigments – Umsatz nach Regionen (nach Sitz der Kunden)
Performance Products – Dispersions & Pigments – Umsatz nach Regionen (Tortendiagramm)Bild vergrößern

Unser Umsatz mit Dritten erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahr vor allem währungsbedingt um 168 Millionen € auf 3.677 Millionen € (Mengen 2 %, Preise –1 %, Währungen 4 %). Während unsere Produkte in Nordamerika stark nachgefragt waren und sich der Absatz in Asien-Pazifik in der zweiten Jahreshälfte deutlich belebte, gingen die Mengen in Europa vor allem bei Pigmenten zurück.

Im Arbeitsgebiet Dispersionen lag der Umsatz auf dem Niveau des Vorjahres. Die starke Nachfrage in der Region Asien-Pazifik sowie positive Währungseffekte glichen den im Jahresverlauf zunehmenden Druck auf Mengen und Preise in Europa aus. Bei Pigmenten sank der Umsatz dagegen infolge einer geringeren Nachfrage in Asien-Pazifik in der ersten Jahreshälfte sowie durch die ganzjährig schwache Nachfrage in Europa. Auch die Devestition unseres Geschäfts mit Offsetdruckfarben (IMEX) minderte den Umsatz. Bei Harzen und Additiven profitierten wir von einer stärkeren Nachfrage.

Das Ergebnis der Betriebstätigkeit lag unter dem Wert des Jahres 2011. Auf Grund von Währungseffekten und einer geringeren Auslastung nahmen die Fixkosten insbesondere im Arbeitsgebiet Pigmente zu.

Wir erwarten, dass die Nachfrage nach unseren Produkten 2013 vor allem in Asien-Pazifik und Nordamerika weiter wächst. In Europa rechnen wir dagegen nicht mit einer Belebung der Nachfrage. Insgesamt wollen wir den Umsatz erhöhen. Auch beim Ergebnis streben wir eine Steigerung an. Unsere Maßnahmen zur Standortoptimierung sowie die fortgesetzte Restrukturierung im Arbeitsgebiet Pigmente werden dazu beitragen.