✓ geprüft

Energie und Klimaschutz

Strategie

  • Große Projekte zur Reduzierung von Lachgasemissionen und zur effizienten Erzeugung und Nutzung von Strom und Dampf umgesetzt
  • Rund ein Drittel der jährlichen Forschungsausgaben entfallen auf die Entwicklung von Produkten und Prozessen für Klimaschutz und Energieeffizienz

Wir setzen uns für Energieeffizienz und globalen Klimaschutz ein. Mit unseren Anstrengungen, die Emissionen entlang der Wertschöpfungskette weiter zu reduzieren, sowie mit unseren Klimaschutzprodukten leisten wir einen wichtigen Beitrag. Dabei ist auch der schonende Umgang mit Ressourcen für uns ein Grundprinzip. Wir nutzen effiziente Technologien für die Erzeugung von Strom und Dampf sowie energieeffiziente Produktionsprozesse und haben ein umfassendes Energiemanagement implementiert.

Strategie

Wir wollen die Emissionen von Treibhausgasen in unserer Produktion und entlang der gesamten Wertschöpfungskette reduzieren. Bereits seit 1997 führen wir beispielsweise Maßnahmen zur Reduzierung von Lachgas in unserer Produktion durch. Diese Maßnahmen sowie unsere großen Projekte zur effizienten Erzeugung und Nutzung von Strom und Dampf haben wir weitgehend umgesetzt. Der Vergleich mit den Maßstäben des europäischen Emissionshandels zeigt, dass unsere Chemieanlagen überdurchschnittlich effizient operieren. Rund 50 % der Emissionen der BASF-Gruppe im Jahr 2012 entstanden bei der Erzeugung von Strom und Dampf in unseren Kraftwerken sowie bei unseren Energieversorgern. Mit zahlreichen kleineren Maßnahmen und Projekten zur Steigerung der Energieeffizienz wollen wir diese Emissionen weiter senken. Dabei setzen wir auf ein Energiemanagement, mit dessen Hilfe wir die Energieeffizienz unserer Anlagen überprüfen und weiter verbessern.

Als Unternehmen einer energieintensiven Branche hängt unser Erfolg auch von der langfristig gesicherten und wettbewerbsfähigen Versorgung mit Energie ab. 2012 haben wir eine Richtlinie implementiert, die zum Ziel hat, die zuverlässige und wirtschaftliche Bereitstellung und Nutzung von Energie an unseren Standorten weiter zu verbessern. Sie beinhaltet Anforderungen für den effizienten Umgang mit Energie und für die Erstellung von Energiekonzepten sowie für die Prüfung von Versorgungszuverlässigkeit.

Unseren Kunden bieten wir Lösungen an, die zur Reduzierung von Treibhausgasemissionen und zur Energieeffizienz beitragen. Rund ein Drittel der jährlichen Forschungsaufwendungen entfallen auf die Entwicklung dieser Produkte und Prozesse.

Die Basis unserer Klimaschutzaktivitäten ist ein umfassendes Emissionscontrolling. Wir berichten Treibhausgasemissionen nach dem Greenhouse-Gas-Protocol-Standard sowie dem im Jahr 2013 veröffentlichten sektorspezifischen Standard für die Chemieindustrie, an dessen Entwicklung wir uns in einer Arbeitsgruppe des World Business Council for Sustainable Development beteiligt haben. Nach Ansicht des Carbon Disclosure Projects gehören wir beim Klimaschutz zu den zehn führenden Unternehmen weltweit.

  Download (xls, 21 kB)

Treibhausgasemissionen der BASF-Gruppe nach Greenhouse Gas Protocol *
(1.000 Tonnen CO2-Äquivalente)

BASF-Geschäft mit Öl-und-Gas-Geschäft

GWP-Faktor **

2002

2010

2011

2012

*

BASF berichtet direkte und indirekte Emissionen aus dem Zukauf von Energie getrennt. Scope-1-Emissionen erfassen sowohl direkte Emissionen aus der Produktion und aus der Erzeugung von Strom und Dampf als auch direkte Emissionen aus der Erzeugung von Strom und Dampf für den Verkauf. Unter Scope-2-Emissionen fallen indirekte Emissionen aus dem Zukauf von Energie für den Eigenbedarf.

**

GWP-Faktor: Globales Erwärmungspotenzial (Global Warming ­Potential) der einzelnen Gase, umgerechnet auf CO2-Emissionen

***

Berechnet mit GWP-Faktoren ihrer individuellen Komponenten (Intergovernmental Panel on Climate Change 1995)

****

Beinhaltet auch Verkauf an BASF-Gruppengesellschaften und Joint Ventures. Dadurch werden unter Scope 2 berichtete Emissionen teilweise noch einmal berichtet.

*****

Voluntary-Carbon-Units(VCU)-Zertifikate aus Emissionsminderungsmaßnahmen, die an Dritte verkauft wurden

Scope 1

 

 

 

 

 

CO2 (Kohlendioxid)

1

14.634

18.787

18.488

18.115

N2O (Lachgas)

310

6.407

1.862

1.124

868

CH4 (Methan)

21

244

94

105

80

HFC (Fluorkohlenwasserstoffe) ***

140-11.700

61

82

85

85

SF6 (Schwefelhexafluorid)

23.900

0

3

2

1

Scope 2

 

 

 

 

 

CO2

1

5.243

4.402

4.879

4.479

Summe

 

26.589

25.230

24.683

23.628

 

 

 

 

 

 

Verkauf von Energie an Dritte (Scope 1) ****

 

 

 

 

 

CO2

1

347

484

1.116

1.059

Summe

 

26.936

25.714

25.799

24.687

 

 

 

 

 

 

Offsets (verkaufte Zertifikate) *****

 

0

0

175

0

 

 

 

 

 

 

Summe inklusive Offsets

 

26.936

25.714

25.974

24.687