Weitere Informationen

Bescheinigung über Angaben und Kennzahlen zur Nachhaltigkeitsleistung im BASF Bericht 2013

An den Vorstand der BASF SE, Ludwigshafen am Rhein

Wir wurden beauftragt eine betriebswirtschaftliche Prüfung bezüglich der Angaben und Kennzahlen zur Nachhaltigkeitsleistung im „BASF Bericht 2013“ für das Geschäftsjahr 2013 (im Folgenden ‘Der Bericht‘) durchzuführen. Die Angemessenheit der Aufstellung und Darstellung der Angaben sowie die Angemessenheit der Ermittlung und Darstellung der Kennzahlen zur Nachhaltigkeitsleistung in Übereinstimmung mit den Berichtskriterien, einschließlich der Identifizierung wesentlicher Themen, liegt in der Verantwortung des Vorstands. Unsere Aufgabe ist es, bezüglich der Angaben und Kennzahlen zur Nachhaltigkeitsleistung im Bericht ein Urteil in Form dieser Bescheinigung abzugeben.

Der Bericht enthält den Konzernlagebericht, der zusammen mit dem Konzernabschluss zum 31. Dezember 2013 Gegenstand der handelsrechtlichen Konzernabschlussprüfung ist.

Auftragsgegenstand

Wir haben unsere betriebswirtschaftliche Prüfung so geplant und durchgeführt, um mit begrenzter Sicherheit ausschließen zu können, dass die in den folgenden Abschnitten des Berichts enthaltenen Angaben und Kennzahlen zur Nachhaltigkeitsleistung nicht in allen wesentlichen Belangen angemessen in Übereinstimmung mit den Berichtskriterien dargestellt sind: Über diesen Bericht, An unsere Aktionäre (BASF am Kapitalmarkt), Unsere Strategie (Unternehmensstrategie; Ziele), Nachhaltigkeit, Innovation, Arbeiten bei BASF, Gesellschaftliches Engagement, Das Geschäftsjahr der BASF-Gruppe (Chemicals; Performance Products; Functional Materials & Solutions; Agricultural Solutions; Oil & Gas), Verantwortung entlang der Wertschöpfungskette (Management der Lieferkette; Rohstoffe; Managementsystem Responsible Care; Sicherheit und Gesundheit, Umwelt), Corporate-Governance-Bericht (Compliance) sowie Übersichten (GRI- und Global-Compact-Index).

Prüfungshandlungen zur Erlangung begrenzter Sicherheit sind auf die Feststellung der Plausibilität von Informationen ausgelegt und weniger umfangreich als zur Erlangung einer hinreichenden Sicherheit.

Berichtskriterien und Prüfungsstandards

BASF SE wendet die Sustainability Reporting Guidelines G3.1 der Global Reporting Initiative, den Corporate Accounting and Reporting Standard (Scope 1 and 2), den Corporate Value Chain (Scope 3) Standard vom World Resources Institute/World Business Council for Sustainable Development sowie die Empfehlungen des Europäischen Verbandes der chemischen Industrie (CEFIC), zusammen mit internen Richtlinien, wie in dem Abschnitt „Über diesen Bericht“ erläutert, als Berichtskriterien an.

BASF SE wendet intern entwickelte Kriterien für Klimaschutzprodukte und die damit verbundenen Umsätze und vermiedenen Treibhausgasemissionen sowie den Health Performance Index, wie in dem Bericht beschrieben, als Berichtskriterien an. Es ist wichtig, die Angaben und Kennzahlen zur Nachhaltigkeitsleistung in Verbindung mit diesen Berichtskriterien zu betrachten.

Wir haben unseren Auftrag unter Beachtung des International Standard for Assurance Engagements (ISAE) 3000: „Assurance Engagements other than Audits or Reviews of Historical Financial Information“ und des International Standard for Assurance Engagements (ISAE) 3410: “Assurance Engagements on Greenhouse Gas Statement”, herausgegeben vom International Auditing and Assurance Standards Board, durchgeführt. Diese Standards erfordern unter anderem, dass das Prüfungsteam über solche spezifischen Fachkenntnisse, Fähigkeiten und berufsständischen Qualifikationen verfügt, aufgrund derer es die Angaben und Kennzahlen zur Nachhaltigkeitsleistung würdigen kann, sowie die Einhaltung der Anforderungen zur Unabhängigkeit des Code of Ethics für Professional Accountants der International Federation of Accountants.

Prüfungshandlungen

Unsere Prüfungshandlungen beinhalteten:

  • Befragung von Mitarbeitern auf Konzernebene um ein Verständnis über die Vorgehensweise zur Identifizierung wesentlicher Nachhaltigkeitsthemen von BASF SE zu erlangen.
  • Eine Risikoeinschätzung, einschließlich einer Medienanalyse, zu relevanten Informationen über die Nachhaltigkeitsleistung von BASF SE in der Berichtsperiode.
  • Beurteilung der Eignung der intern entwickelten Berichtskriterien.
  • Einschätzung der Konzeption und der Implementierung von Systemen und Prozessen für die Ermittlung, Verarbeitung und Kontrolle von Angaben und Kennzahlen zur Nachhaltigkeitsleistung, einschließlich der Konsolidierung der Daten.
  • Befragungen von Mitarbeitern auf Konzernebene, die für die Ermittlung und Konsolidierung sowie die Durchführung der internen Kontrollhandlungen bezüglich der Daten verantwortlich sind.
  • Analytische Beurteilung der Daten und Trends, welche zur Konsolidierung auf Konzernebene von allen Standorte gemeldet wurden.
  • Besichtigungen der Standorte Pontecchio (Italien), Bradford (Großbritannien) sowie Düsseldorf und Münster (beide Deutschland) zur Beurteilung der lokalen Datenerhebungs- und Berichterstattungsprozesse sowie der Verlässlichkeit der gemeldeten Daten.
  • Befragungen von Mitarbeitern auf Konzernebene, die für die Erstellung der Kapitelinhalte Nachhaltigkeit, Innovation, Arbeiten bei BASF, Gesellschaftliches Engagement, Verantwortung entlang der Wertschöpfungskette und Corporate Governance verantwortlich sind.
  • Beurteilung interner und externer Dokumente, um zu bestimmen, ob qualitative und quantitative Informationen durch ausreichende Nachweise hinterlegt sowie zutreffend und ausgewogen dargestellt sind.
  • Einschätzung der Gesamtdarstellung der Angaben und Kennzahlen zur Nachhaltigkeitsleistung, die in unseren Auftragsgegenstand fallen.

Ergebnis

Aufgrund der bei der Durchführung unserer betriebswirtschaftlichen Prüfung gewonnenen Erkenntnisse sind uns keine Sachverhalte bekannt geworden, die uns zu der Annahme veranlassen, dass die Angaben und Kennzahlen zur Nachhaltigkeitsleistung für das Geschäftsjahr 2013 im Bericht nicht in allen wesentlichen Belangen angemessen in Übereinstimmung mit den Berichtskriterien dargestellt sind.

Frankfurt am Main, den 19. Februar 2014

KPMG AG
Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Hans-Dieter Krauß
Wirtschaftsprüfer

ppa.
Christian Hell

(PDF:) Diese Bescheinigung inklusive BASF Bericht 2013 als PDF  (255 Seiten, 8,5 MB)