Dialog mit Arbeitnehmervertretungen

Der offene Dialog mit Arbeitnehmervertretungen ist wesentlicher Bestandteil unseres unternehmerischen Handelns. Führen Restrukturierungen zu einem Stellenabbau, binden wir die Arbeitnehmervertretungen bei der Ausarbeitung sozialverträglicher Umsetzungsmaßnahmen ein. Dies erfolgt gemäß den jeweiligen gesetzlichen Regeln und getroffenen Vereinbarungen.

Bei grenzüberschreitenden Angelegenheiten ist seit 2008 der BASF Europa Betriebsrat für Mitarbeiter in Europa zuständig. Auch 2013 haben unsere deutschen Arbeitnehmervertretungen und Führungskräfte in den sogenannten „Wittenberg-Dialogen“ den Ethikkodex, der die Stärkung der Sozialen Marktwirtschaft und verantwortliches unternehmerisches Handeln zum Inhalt hat, diskutiert.

Globale Mitarbeiterbefragung

Die „Globale Mitarbeiterbefragung“ einschließlich der Nachbereitung ist seit der ersten globalen Befragung im Jahr 2008 für die gesamte BASF-Gruppe etabliert. 2012 haben wir die zweite „Globale Mitarbeiterbefragung“ durchgeführt. Seit Ende 2012 diskutieren Mitarbeiter und Führungskräfte gemeinsam in allen Regionen die Ergebnisse und setzen Verbesserungsmaßnahmen um. Dies betrifft beispielsweise die Unterstützung von Mitarbeitern bei ihrer beruflichen Entwicklung, das Work-Life-Management sowie den Umgang mit Veränderungen. Wir führen die Befragung in regelmäßigen Abständen durch.