Europa

Im Jahr 2013 verzeichneten die Gesellschaften mit Sitz in der Region Europa einen Umsatzanstieg um 5 % auf 43.335 Millionen €. Hauptgrund hierfür war der höhere Beitrag des Segments Oil & Gas. Im Chemiegeschäft 1 lag der Umsatz mit 23.857 Millionen € um 2 % unter dem Niveau des Jahres 2012.

Der Umsatz im Segment Chemicals sank vor allem infolge deutlich geringerer Mengen im Bereich Petrochemicals sowie niedrigerer Preise. Bei Performance Products nahm der Umsatz gegenüber dem Vorjahr leicht zu. Dazu trug sowohl ein höherer Absatz als auch die Einbeziehung der akquirierten Geschäfte von Pronova BioPharma ASA bei. Im Segment Functional Materials & Solutions lag der Umsatz mengen- und preisbedingt über dem Niveau des Jahres 2012. Weiterhin stark entwickelte sich das Segment Agricultural Solutions, in dem wir insbesondere durch einen höheren Absatz eine erneute Umsatzsteigerung erzielten. Bei Oil & Gas stieg der Umsatz deutlich an. Maßgeblich hierfür waren ein Mengenwachstum im Gashandel und die Einbeziehung der von Statoil erworbenen Aktivitäten.

Das Ergebnis der Betriebstätigkeit vor Sondereinflüssen lag mit 4.422 Millionen € um 2 % über dem Wert des Vorjahres. Gestiegene Beiträge von Agricultural Solutions und das verbesserte Ergebnis bei Sonstige konnten das niedrigere Ergebnis im Chemiegeschäft – es sank um 5 % auf 2.550 Millionen € – mehr als ausgleichen.

Mit einer Reihe von Maßnahmen stärken wir die Wettbewerbsfähigkeit des Segments Performance Products. Durch Vereinfachung von Prozessen, Investitionen in neue Technologien, Portfoliomaßnahmen und organisatorische Veränderungen passen wir unser Geschäft an veränderte Marktbedingungen an.

Eine weitere Produktionsanlage für Betonzusatzmittel in Russland haben wir in Kazan eröffnet. So können wir den Anforderungen unserer Kunden noch besser gerecht werden.

1 Unser Chemiegeschäft umfasst die Segmente Chemicals, Performance Products und Functional Materials & Solutions.