Geschäftsentwicklung

Agricultural Solutions

Umsatz Agricultural Solutions (Millionen €)
Agricultural Solutions – Umsatz (Balkendiagramm)Bild vergrößern

Im Jahr 2013 haben wir den Umsatz mit Dritten um 548 Millionen € auf 5.227 Millionen € verbessert. Dank insgesamt günstigerer Witterungsbedingungen wuchs die Landwirtschaft trotz eines späten Saisonstarts auf der Nordhalbkugel stärker als im Jahr 2012. In diesem positiven Marktumfeld haben wir sowohl den Absatz als auch die Preise erhöht. Trotz gesteigerter Aufwendungen für den Ausbau unserer Geschäftsaktivitäten übertraf das Ergebnis der Betriebstätigkeit vor Sondereinflüssen mit 1.222 Millionen € den Wert des Vorjahres um 185 Millionen €. Sonderbelastungen ergaben sich vor allem durch die Integration des im November 2012 erworbenen Geschäfts von Becker Underwood. Das Ergebnis der Betriebstätigkeit stieg daher um 182 Millionen € auf 1.208 Millionen €.

Unsere Strategie des profitablen Wachstums mit innovativen Produkten und Lösungen führen wir auch 2014 fort. Wir erwarten dabei eine weiterhin hohe Volatilität der Wechselkurse in den für uns wichtigen Wachstumsmärkten. Die Preise landwirtschaftlicher Produkte werden voraussichtlich niedriger als im Jahr 2013 sein, jedoch über den Durchschnittswerten der vergangenen fünf Jahre liegen. Wir rechnen mit einem deutlichen Wachstum des Umsatzes und einer leichten Steigerung des Ergebnisses der Betriebstätigkeit vor Sondereinflüssen.

Umsatzeinflüsse Agricultural Solutions
 
 
Agricultural Solutions – Umsatzeinflüsse (Balkendiagramm)Bild vergrößern
Ergebnis der Betriebstätigkeit vor Sondereinflüssen Agricultural Solutions (Millionen €)
Agricultural Solutions – Ergebnis der Betriebstätigkeit vor Sondereinflüssen (Balkendiagramm)Bild vergrößern
  (XLS:) Download (xls, 24 kB)

Segmentdaten Agricultural Solutions 1 (Millionen €)

 

 

2013

2012

Verände-
rung %

1

Forschungskosten, Umsatz, Ergebnis und alle weiteren Daten der BASF Plant Science werden nicht im Segment Agricultural Solutions, sondern unter „Sonstige“ ausgewiesen.

Umsatz mit Dritten

 

5.227

4.679

12

Transfers zwischen den Segmenten

 

36

29

24

Umsatz inklusive Transfers

 

5.263

4.708

12

Ergebnis der Betriebstätigkeit vor Abschreibungen (EBITDA)

1.375

1.182

16

EBITDA-Marge

%

26,3

25,3

Ergebnis der Betriebstätigkeit (EBIT) vor Sondereinflüssen

1.222

1.037

18

Ergebnis der Betriebstätigkeit (EBIT)

 

1.208

1.026

18

Ergebnis der Betriebstätigkeit (EBIT) nach Kapitalkosten

447

384

16

Vermögen

 

6.777

6.527

4

Forschungskosten

 

469

430

9

Investitionen in Sachanlagen und immaterielles Vermögen

324

1.054

–69

Crop Protection

  • Umsatz infolge höherer Mengen und Verkaufspreise sowie durch Portfolioeffekte deutlich gestiegen
  • Umsatzwachstum in nahezu allen Regionen und Indikationen
  • Deutliche Ergebnissteigerung

Das Geschäft im Bereich Crop Protection verlief 2013 sehr erfolgreich. Wir steigerten den Umsatz mit Dritten im Vergleich zum Vorjahr um 548 Millionen € auf 5.227 Millionen €. Zu diesem deutlichen Umsatzwachstum trugen vor allem gestiegene Mengen und Preise in allen Regionen und Indikationen bei. Die Akquisition von Becker Underwood erhöhte den Umsatz zusätzlich. Wir haben die Integration der erworbenen Aktivitäten im dritten Quartal erfolgreich abgeschlossen. Negative Wechselkurseffekte trafen unser Geschäft besonders in den Schwellenländern (Mengen 10 %, Preise 3 %, Portfoliomaßnahmen 4 %, Währungen –5 %).

In Europa nahm der Umsatz gegenüber dem Jahr 2012 um 126 Millionen € auf 1.946 Millionen € zu. Maßgeblich hierfür waren gestiegene Mengen und Verkaufspreise bei Fungiziden, insbesondere Xemium®, und bei Herbiziden. Vor allem in Deutschland und Frankreich entwickelte sich unser Geschäft sehr erfolgreich.

Der Umsatz in Nordamerika übertraf das Niveau des Vorjahres um 389 Millionen € und lag bei 1.497 Millionen €. Wachstumstreiber waren insbesondere die gestiegene Nachfrage und höhere Preise bei Fungiziden und Herbiziden. Die Akquisition von Becker Underwood trug ebenfalls wesentlich zum deutlichen Umsatzanstieg bei. Negative Wechselkurseffekte minderten den Umsatz.

In Asien ging der Umsatz um 12 Millionen € auf 513 Millionen € zurück. Die Abschwächung zahlreicher Währungen in der Region gegenüber dem Euro wirkte sich negativ auf den Umsatz aus. Eine höhere Nachfrage nach Fungiziden in Wachstumsmärkten wie China, Indonesien und Indien konnte dies nicht vollständig kompensieren.

In Südamerika haben wir den Umsatz trotz starker negativer Währungseffekte um 45 Millionen € auf 1.271 Millionen € verbessert. Der Absatz von Insektiziden nahm zu. Unser Herbizid Kixor® und das Fungizid Xemium® haben wir erfolgreich in den brasilianischen Markt eingeführt.

Das Ergebnis der Betriebstätigkeit vor Sondereinflüssen von Crop Protection lag mit 1.222 Millionen € um 185 Millionen € über dem Wert des Jahres 2012. Grund für dieses deutliche Wachstum waren vor allem die gestiegenen Mengen und Verkaufspreise.

Crop Protection – Umsatz nach Regionen (nach Sitz der Kunden)
Agricultural Solutions – Crop Protection – Umsatz nach Regionen (Tortendiagramm)Bild vergrößern
Crop Protection – Umsatz nach Indikationen und Arbeitsgebieten
Agricultural Solutions – Crop Protection – Umsatz nach Indikationen und Arbeitsgebieten (Tortendiagramm)Bild vergrößern

* Inklusive Schädlingsbekämpfung