Innovation

  • Ressourcenschonendere Produktion von Toluylendiamin
  • Entwicklung eines neuen Verfahrens zur Herstellung von kurzkettigen Olefinen aus Erdgas
  • MDI als Bindemittelkomponente für Holzwerkstoffe beschleunigt Herstellungsprozess, senkt Emissionen und schützt die Werkstoffe vor Feuchtigkeit

Catamold®

Kosteneffiziente Lösung für kleine und komplexe Metallteile in der Automobil- und Elektronikindustrie

Wert für die BASF

 

9 %

erwartetes jährliches Marktwachstum

von 2013 bis 2020

Wert für die Kunden

bis zu

40 %

Kostenreduzierung

bei der Produktion

Wert für die BASF

Für die Herstellung kleiner und komplexer Metallteile in Automobil- und Elektronikanwendungen gewinnt das Metallspritzgussverfahren beständig an Bedeutung. Mit Catamold®, einem innovativen Spritzgussmaterial, ist es uns gelungen, die Kosteneffizienz dieses Verfahrens signifikant zu verbessern. Dadurch wird die Umstellung von der Feinguss- und Zerspanungstechnik auf das Metallspritzgussverfahren wirtschaftlich. Bis 2020 erwarten wir ein weltweites Marktwachstum für unsere Catamold® Produkte von circa 9 % jährlich.


Wert für die Kunden

Im Vergleich zu herkömmlichen Verfahren verringern sich die Kosten für die Herstellung der Metallteile dank Catamold® um bis zu 40 % – bei vergleichbarer Festigkeit und Formgenauigkeit der Bauteile. Darüber hinaus ermöglicht Catamold® neue Designs und reduziert das Gewicht der Metallteile. Davon profitieren neben unseren Kunden auch die Endkunden.

Dank eines neu entwickelten Katalysators und Verbesserungen im Produktionsprozess können wir Toluylendiamin nun deutlich ressourcenschonender produzieren. Toluylendiamin ist ein wichtiges Zwischenprodukt zur Herstellung von TDI, das für eine Vielzahl von Polyurethan-basierten Produkten wie Autositze, Polstermöbel oder Matratzen verwendet wird.

Darüber hinaus arbeiten wir an der Entwicklung eines neuen Verfahrens, mit dem kurzkettige Olefine aus Erdgas hergestellt werden können. Gegenüber bisherigen Erdgas-basierten Synthesewegen verspricht das neue Verfahren eine höhere Energieeffizienz und damit einen geringeren CO2-Ausstoß. Olefine werden als Basischemikalien zur Herstellung zahlreicher Produkte wie Lösemittel oder Tenside eingesetzt.

Für unsere Produkte entwickeln wir stets neue Anwendungsmöglichkeiten. So haben wir MDI in Nordamerika erfolgreich als Bindemittelkomponente für Holzwerkstoffe eingeführt. Im Vergleich zu herkömmlichen Bindemitteln beschleunigt MDI den Herstellungsprozess, senkt Emissionen und schützt die Werkstoffe vor Feuchtigkeit. Unser erfahrenes Team unterstützt die Kunden bei der Einführung und sicheren Handhabung des neuen Bindemittels.