Catalysts

  • Umsatz leicht über dem Wert des Jahres 2012
  • Höherer Umsatzbeitrag des Edelmetallhandels und unseres Geschäfts mit Fahrzeugkatalysatoren
  • Deutliche Ergebnissteigerung vor allem auf Grund höherer Margen bei Raffineriekatalysatoren und dank des gestiegenen Absatzes von Fahrzeugkatalysatoren
Catalysts – Umsatz nach Regionen (nach Sitz der Kunden)
Functional Materials & Solutions – Catalysts – Umsatz nach Regionen (Tortendiagramm)Bild vergrößern

Bei Catalysts steigerten wir den Umsatz mit Dritten, verglichen mit dem Jahr 2012, um 140 Millionen € auf 5.708 Millionen € (Mengen 5 %, Preise 1 %, Währungen –3 %). Ein höherer Beitrag des Edelmetallhandels und der gestiegene Umsatz mit Fahrzeugkatalysatoren waren hierfür maßgeblich. Gegenläufig wirkte der geringere Umsatz mit Chemiekatalysatoren.

Infolge einer höheren Nachfrage nach Katalysatoren für Nutzfahrzeuge mit Dieselmotor sowie einer gestiegenen Automobilproduktion in Asien-Pazifik wuchs der Absatz unserer Fahrzeugkatalysatoren. Auf Grund des schwachen wirtschaftlichen Umfelds gingen die Mengen in Europa trotz einer Absatzsteigerung bei Katalysatoren für dieselbetriebene Fahrzeuge zurück. In Nordamerika stieg der Absatz von Fahrzeugkatalysatoren infolge der wachsenden Nachfrage nach Automobilen weiter. Im Arbeitsgebiet Chemiekatalysatoren nahmen die Mengen auf Grund einer begrenzten Verfügbarkeit einiger Anlagen ab.

Der Umsatz des Edelmetallhandels wuchs durch höhere Mengen und Preise um 13 Millionen € auf 2.355 Millionen €.

Das Ergebnis der Betriebstätigkeit vor Sondereinflüssen übertraf den Wert des Vorjahres deutlich. Maßgeblich hierfür waren höhere Margen bei Raffineriekatalysatoren und der gesteigerte Absatz von Fahrzeugkatalysatoren. Ein niedrigeres Ergebnis verzeichneten wir bei Chemiekatalysatoren. Auch der Beitrag des Edelmetallhandels sank.