Einbeziehung von Vielfalt

  • BASF Corporation in den USA ausgezeichnet
  • Anteil von Frauen in Führungspositionen mit disziplinarischer Verantwortung bei 19,1 % weltweit

Um auf die unterschiedlichen Bedürfnisse unserer Kunden und Märkte eingehen zu können, setzen wir weltweit in allen Bereichen und Funktionen auf das beste Team. Die Einbeziehung von Vielfalt ist ein wesentlicher Bestandteil unseres strategischen Personalmanagements. So wollen wir die Leistungsstärke und Innovationskraft unserer Teams kontinuierlich verbessern und die Kreativität, Motivation und Identifikation mit dem Unternehmen erhöhen. Daher entwickeln wir Maßnahmen, um die Wertschätzung für Vielfalt und deren Einbeziehung weiter zu fördern. Führungskräfte spielen dabei eine wesentliche Rolle. Wir unterstützen sie darin, Vielfalt zu stärken und bestmöglich im Arbeitsalltag zu entwickeln. So werden zum Beispiel zusammen mit den Führungskräften spezifische Ziele und Maßnahmen abgeleitet – etwa zur Erkennung und Förderung unterschiedlicher Talente. Als Botschafter für mehr Vielfalt im Unternehmen engagieren sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weltweit und tragen so entscheidend zu einer offenen und wertschätzenden Unternehmenskultur bei. Für ihr besonderes Engagement im Bereich soziale Vielfalt hat die BASF Corporation in den USA im Jahr 2014 zum zweiten Mal in Folge die Auszeichnung „Top 50 Company for Diversity“ von der Organisation DiversityInc erhalten.

In der BASF-Gruppe lag der weltweite Anteil von Frauen in Führungspositionen mit disziplinarischer Führungsverantwortung Ende 2014 bei 19,1 % (2013: 18,5 %). In einer gemeinsamen Initiative aller 30 DAX-Unternehmen hat BASF im Jahr 2011 eine Selbstverpflichtung unterzeichnet: In Deutschland beabsichtigen wir, den Frauenanteil in solchen Führungspositionen von 9,8 % (Basisjahr 2010) bis Ende 2020 auf 15 % zu erhöhen. Ende 2014 lag der Anteil in Deutschland bei 14,5 %.

Wegen der fortschreitenden Internationalisierung haben wir 2012 unser Ziel zum Anteil von Senior Executives1 mit internationaler Erfahrung auf über 80 % erhöht. Im Jahr 2014 lag der Anteil unserer Senior Executives mit internationaler Erfahrung bei 83 % und der Anteil unserer nichtdeutschen Senior Executives bei 34,3 %.

1 Der Begriff „Senior Executives“ umfasst die Führungsebenen 1 bis 4, wobei Ebene 1 die Vorstandsebene bezeichnet. Daneben können Mitarbeiter auf Grund besonderer Expertise auch individuell den Status „Senior Executive“ erhalten.

Work-Life-Management

  • Weltweite Angebote zur besseren Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben

Zu einer guten Arbeitsumgebung gehört, dass wir weltweit vielfältige Angebote zur besseren Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben bereitstellen und weiterentwickeln. Damit stärken wir die Identifikation unserer Mitarbeiter mit dem Unternehmen und positionieren uns im Wettbewerb um Fachkräfte als attraktiver Arbeitgeber. Unser Angebot umfasst unter anderem unterschiedliche Arbeitsmodelle, wie flexible Arbeitszeiten, Teilzeit und mobiles Arbeiten. Im Jahr 2014 waren insgesamt 11,3 % der Mitarbeiter der BASF SE in Teilzeit beschäftigt, davon 68,5 % Frauen. Zudem nahmen zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der BASF SE Elternzeit, darunter immer mehr Männer.

Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben
(Mitarbeiter BASF SE gesamt: 35.848, davon 21,4 % Frauen, Stichtag 31.12.2014)
Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben (Tortendiagramm)

1 Elternzeit einschließlich Partnermonate

Mit regionalen Initiativen gehen wir auf die Bedürfnisse unserer Mitarbeiter vor Ort ein. In unserem Zentrum für Work-Life-Management in Ludwigshafen („LuMit“) bieten wir zahlreiche Angebote aus den Bereichen Sport und Gesundheitsförderung, Sozialberatung sowie Beruf, Familie und Privatleben an. Für die Kinderbetreuung stehen an den Standorten Kassel, Ludwigshafen und Münster insgesamt 475 Betreuungsplätze zur Verfügung. Auch in Nordamerika stellen wir Angebote der Sozialberatung bereit. Am Standort Florham Park/New Jersey können die Mitarbeiter zudem in modernen Fitness-Studios trainieren sowie Möglichkeiten zur Physiotherapie nutzen.