Catalysts

  • Umsatz durch gesteigerten Absatz um 427 Millionen € auf 6.135 Millionen € gewachsen
  • Deutliche Ergebnissteigerung, unter anderem auf Grund höherer Mengen bei Fahrzeugkatalysatoren

Bei Catalysts erhöhten wir den Umsatz mit Dritten 2014 um 427 Millionen € auf 6.135 Millionen € (Mengen 9 %, Preise −1 %, Währungen −1 %). Maßgeblich hierfür war das Umsatzwachstum bei den Fahrzeugkatalysatoren sowie der mengenbedingt gesteigerte Beitrag des Edelmetallhandels, der um 220 Millionen € auf 2.575 Millionen € zunahm.

Auf Grund einer höheren Nachfrage nach Fahrzeugmotoren und der Einführung neuer Abgasvorschriften stieg der Absatz unserer Fahrzeugkatalysatoren, insbesondere in Europa und Asien. Wesentliche Gründe dafür waren das Inkrafttreten der strengeren Emissionsregulierung Euro 6 für leichte Personenkraftwagen in Europa sowie die Einführung von Abgasnormen für Lastkraftwagen nach Euro-IV-Standard in China. In den USA, Europa und Japan erhöhte sich der Absatz von Katalysatoren für Geländefahrzeuge im Zuge des schrittweisen Inkrafttretens der Emissionsregulierung Tier 4. In Südamerika verzeichneten wir rückläufige Mengen infolge des schwachen Marktwachstums.

Der Umsatz mit Chemiekatalysatoren nahm vor allem durch höhere Preise leicht zu. Auch bei den Raffineriekatalysatoren konnten wir den Umsatz leicht steigern. Maßgeblich hierfür waren gestiegene Mengen.

Das Ergebnis der Betriebstätigkeit vor Sondereinflüssen übertraf den Wert des Vorjahres deutlich. Dies ist vor allem auf den höheren Absatz von Fahrzeugkatalysatoren und stärkere Margen bei Chemie- und Raffineriekatalysatoren zurückzuführen.

Catalysts – Umsatz nach Regionen (nach Sitz der Kunden)
Functional Materials & Solutions – Catalysts – Umsatz nach Regionen (Tortendiagramm)