Risiken minimieren

  • Nachhaltigkeitsbezogene Risiken frühzeitig erkennen und vermeiden
  • Globale Standards geben Handlungsrahmen vor

Durch unsere Wesentlichkeitsanalyse, den Austausch mit unseren Partnern entlang der Wertschöpfungskette und unsere langjährigen Erfahrungen entwickeln wir stetig ein besseres Verständnis für mögliche Risiken entlang unserer Wertschöpfungskette. Wir optimieren unser Risikomanagement, indem wir nachhaltigkeitsbezogene Risiken frühzeitig erkennen und möglichst vermeiden.

Global einheitliche Standards geben einen klaren Rahmen für unser Handeln vor und sind in unserem Verhaltenskodex zusammengefasst. Wir unterstützen die UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte und sind im Jahr 2012 der Global Business Initiative beigetreten, einer Gruppe global agierender Unternehmen aus verschiedenen Industrien mit dem Ziel, die Achtung der Menschenrechte in Unternehmenstätigkeiten voranzubringen. Als derzeit einziges Mitglied mit Sitz in Deutschland haben wir 2014 gemeinsam mit Partnern und Experten über Herausforderungen und Lösungsansätze beim Thema Wirtschaft und Menschenrechte diskutiert. Dabei haben wir unter anderem Umsetzungsbeispiele zu den UN Guiding Principles on Business and Human Rights vorgestellt. 2014 haben wir uns außerdem im Rahmen von zwei Veranstaltungen am Konsultationsprozess für einen nationalen Aktionsplan für Wirtschaft und Menschenrechte der deutschen Bundesregierung beteiligt. Wir arbeiten kontinuierlich daran, unsere internen Richtlinien und Prozesse im Sinne der UN-Leitprinzipien zu verbessern.